Vorsprung vergeigt, am Ende 21:21 im Spitzenspiel gegen HSG 24109

Vorsprung vergeigt, am Ende 21:21 im Spitzenspiel gegen HSG 24109

 

Im Top-Spiel der Regionsklasse 1 Staffel B der HG Region Foerde zwischen dem Tabellenführer TSV Schönberg I und dem unmittelbaren Verfolger HSG 24109 / Mettenhof endete die Partie mit einem 21:21 Unentschieden. Dabei hatten die Schönberger in der 42. Minute einen 19:12 Vorsprung heraus gespielt, um dann 13 Minuten lang kein Tor zu erzielen. Gleich zu Beginn setzte die HSG 24109 mit ihren schnellen Leuten über den Rückraum beim 2:1 in der 3. Minute Akzente. Anschließend packte Torwart Tim-Lukas Kapries seine Architektenkünste aus und verriegelte das Schönberger Tor maßgeschneidert. Über Paul Freitag (5) auf Linksaußen, Philip Lange (5) vom Kreis und Hinrich Nebendahl (3) aus dem Rückraum setzte sich der TSV Schönberg I zielsicher auf 7:2 Toren ab. Eine Auszeit der HSG 24109 brachte die quirlige Truppe wieder in die Spur, doch das 13:9 für den TSV Schönberg I war schon ein Pfund für die zweite Halbzeit. Da zeigte sich die spielerische Klasse von Hannes Gnutzmann (5/1) und Jascha Sütel (2/1), die mit Spielwitz und rochierend die HSG 24109 bis zur 42. Minute beim 19:12 deutlich auf Abstand hielten. Die Abwehr mit Jan Anton, Lars Lindau, Philipp Setzpfand und „Schlitzohr“ Thies Koppenhagen (1) stand bombensicher, „Luki“ Kapries im Tor der Schönberger hielt grandios und auch im Angriff klappte das Verständnis zwischen den Spielern, nur der Ball wollte in den nächsten 14 Minuten nicht ins Tor, sondern landete am Pfosten oder wurde gehalten. Als die HSG 24109 zum 19:19 ausglich wurde es eine spannende und hochdramatische Partie. Es ging noch etliche Male hin und her, dabei versenkte Hannes Gnutzmann seinen Siebenmeter zur 20:19 Führung, doch postwendend folgte das 20:20. Und auch sein Treffer zum 21:20 wurde noch mal gekontert. Eine prekäre Situation in der 60. Minute führte zum Siebenmeter für die HSG 24109, den sie sicher zum 21:21 Endstand verwandelten. „So ein Spiel musst du eigentlich gewinnen, kannst es aber auch verlieren, deshalb ein großes Kompliment an das ganze Team für das Unentschieden und die Verteidigung der Tabellenspitze“, stellte Trainer Willi Friese klar. Nun geht es am Sonntag, 18.00 Uhr, in der Halle der Gelehrtenschule gegen den Polizei SV Kiel II.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

14

13

1

0

460

:

292

27

:

1

2

HSG 24109 2

13

9

3

1

410

:

335

21

:

5

3

Preetzer TSV 4

14

8

2

4

397

:

388

18

:

10

4

Wellingdorfer TV 4

11

7

0

4

271

:

262

14

:

8

5

Kieler MTV 2

14

7

0

7

381

:

358

14

:

14

6

Surendorfer TS

12

6

1

5

321

:

315

13

:

11

7

Gettorfer TV 2

13

6

1

6

359

:

361

13

:

13

8

TSV Klausdorf 2

14

5

1

8

320

:

363

11

:

17

9

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 4

13

4

0

9

346

:

349

8

:

18

10

Polizei SV Kiel 2

14

3

1

10

309

:

380

7

:

21

11

KSV Holstein

14

0

0

14

262

:

433

0

:

28

 

 

 

Die Frauen vom TSV Schönberg spielen auswärts gegen ETV II

 

Die Frauen Handballmannschaft vom TSV Schönberg spielt am Sonnabend, 16.00 Uhr, in der Halle am Hans-Geiger-Gymnasium im Punktspiel der Regionsliga der HG Region Foerde gegen Ellerbeker TV II. Mit 18:6 Punkten belegt der TSV Schönberg einen hervorragenden 3. Tabellenplatz. Da der Tabellenerste HSG Mönkeberg-Schönkirchen III nicht aufsteigen kann, da die eigene 2. Mannschaft nur eine Klasse höher den Aufstieg blockiert, und auch der Tabellenvierte MTV Dänischenhagen II nicht als zweite Mannschaft aus einem Verein in der Regionsoberliga vertreten sein kann, bekommt jedes Spiel der Schönberger Frauen-Truppe eine „Aufstiegsbedeutung“. Auch wenn ETV II mit 10:14 Punkten „nur“ Tabellenachter ist, so sind sie nicht zu unterschätzen. „So langsam wird mir das unheimlich, dass wir als Aufsteiger erneut für einen Aufstieg in Frage kommen“, meint auch Trainer Steven Heuer.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3

14

14

0

0

374

:

225

28

:

0

2

SG Handball Eidertal

14

9

1

4

267

:

209

19

:

9

3

TSV Schönberg

12

9

0

3

311

:

256

18

:

6

4

MTV Dänischenhagen 2

12

8

0

4

274

:

260

16

:

8

5

Suchsdorfer SV 2

14

6

1

7

331

:

345

13

:

15

6

Fortuna Wellsee

13

5

2

6

258

:

270

12

:

14

7

TSV Altenholz 2

14

5

1

8

276

:

317

11

:

17

8

Ellerbeker TV 2

12

5

0

7

238

:

231

10

:

14

9

Wellingdorfer TV

12

4

0

8

239

:

262

8

:

16

10

TuS Gaarden

14

3

1

10

251

:

300

7

:

21

11

FT Adler Kiel

13

1

0

12

204

:

348

2

:

24

 

Die wA vom TSV Schönberg hatte im Heimspiel der Regionsoberliga nur Anfang der ersten Halbzeit bis zum 4:6 eine reelle Chance, dann wurden sie phasenweise überrannt und verloren gegen SVT Neumünster mit 22:40 Toren. „Für unsere Verhältnisse sind die 22 geworfenen Tore schon ein Erfolg, dafür fallen einfach zu viele leichte Tore gegen uns“, bemerkte Trainerin Aline Timm nach dem Spiel. Am Sonnabend, 15.00 Uhr, spielt die wA auswärts gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II.

 

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 016099626620
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.