TSV Schönberg I gewinnt deutlich 48:25 gegen TSV Altenholz IV

TSV Schönberg I gewinnt deutlich 48:25 gegen TSV Altenholz IV

Gnadenlos bestrafte die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Förde jeden Fehler des TSV Altenholz IV. Am Ende wurde der TSV Altenholz IV mit 48:25 Toren nach Hause geschickt. Zu Beginn überraschten die Altenholzer den TSV Schönberg I über den Kreis oder über die Außenspieler und gingen in der 5. Minute 3:2 Führung. Dann zog der "Schönberg-Express" nach einer Abwehrumstellung an und sorgte mit Tempo und genialen Spielzügen bis zur 17. Minute für einen 14:7 Tore Vorsprung. Bereits zur Halbzeit hatten Jascha Sütel (11), Philip Lange (7), Paul Freitag (9), Hannes Gnutzmann (6) und Hinrich Nebendahl (3) bei der 23:10 Führung den TSV Altenholz IV an die Wand gespielt. Auch wenn die Altenholzer bis zur 35. Minute auf 14:24 verkürzten, sorgten Paul Rieck (3), Lars Lindau, Thies Koppenhagen (1), Niklas Absalon (2) Max Freitag (3), Tom Harder und Philip Setzpfand (1) bis zur 46. Minute beim 36:20 für klare Verhältnisse. Der TSV Altenholz IV rannte sich im stabilen Mittelblock der Schönberger fest und mit Tempogegenstößen und schneller Mitte hatte der TSV Schönberg im Minutentakt bis zum 48:25 Endstand Erfolg. "Wir haben den TSV Altenholz mit der Abwehrumstellung zur Verzweifelung gebracht. Nun wollen wir uns als Aufsteiger mit einem weiteren Erfolg über den THW Kiel V in der Spitzengruppe der Regionsliga festsetzen", teilte Co-Trainer Jan Anton mit. Am Sonnabend, 20.00 Uhr, geht es für die "erfolgshungrigen" Jungs vom TSV Schönberg I in der Helmut-Wriedt-Halle beim THW Kiel V um weitere Punkte in der Regionsliga der HG Region Förde.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 Wellingdorfer TV 2 3 74: 59 6: 0

2 HSG 24109 2 2 2 61: 41 4: 0

TSV Schönberg 2 84: 52 4: 0

Gettorfer TV 2 2 54: 47 4: 0

5 HSG Mö-Schö3 3 87: 75 4: 2

6 TSV Altenholz 3 3 69: 63 3: 3

7 Suchsdorfer SV 2 3 91: 91 2: 4

8 TSV Altenholz 4 3 67: 103 1: 5

9 ETSV Eintracht Kiel 2 40: 58 0: 4

THW Kiel 5 2 40: 60 0: 4

11 Kieler Turnverein 3 83: 101 0: 6

 

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg lag im Heimspiel der Regionsklasse 1 der HG Region Förde gegen die SG Eidertal bereits nach 10 Minuten mit 1:5 hinten, um am Ende mit 25:40 den Kürzeren zu ziehen. Bis zur 24. Minute konnten Jürgen Kühl, Klaus Flieger (2), Paul Rieck (3), Marcel Pürwitz (2), Thomas Reimann (1), Thies Koppenhagen (6), Jan-Philipp Willers (5), Sören Köhl (2), Mattis Reimann (1), Johann Rethwisch (1), Florian Möller (1) und Philipp Jordt (1) das Spiel beim 10:15 noch ausgeglichen gestalten. Doch ein paar unüberlegte Würfe und einige Fehlpässe sorgten für den 13:20 Rückstand zur Halbzeit. Noch in der 37. Minute keimte beim 17:23 noch ein wenig Hoffnung auf, doch die SG Eidertal konterte gnadenlos und zog bis zur 44. Minute auf 30:20 davon. "Wir haben noch nicht die richtgige Mischung im Team gefunden. Dass braucht noch seine Zeit", teilte Spielertrainer Jan-Philipp Willers mit. Für die 2. Männermannschaft geht es am Sonanbend, 18.35 Uhr, nach Dänischenhagen, wo der Surendorfer TS auf die Schönberger Truppe wartet.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 FT Vorwärts Kiel 2 2 54: 46 4: 0

2 TSV Plön 2 3 73: 73 4: 2

3 FT Adler Kiel 3 79: 71 4: 2

4 MTV Dänischenh 2 3 74: 63 4: 2

5 SG Handball Eidert 2 3 90: 75 4: 2

6 Wellingdorfer TV 3 3 79: 80 4: 2

7 Kieler MTV 2 3 76: 77 4: 2

8 Polizei SV Kiel 3 74: 62 4: 2

9 Surendorfer TS 4 106: 103 2: 6

10 SG Kiel-Nord 2 49: 57 0: 4

Preetzer TSV 3 2 47: 55 0: 4

12 TSV Schönberg 2 3 60: 99 0: 6

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer Philip Lange zum 170919

Gleich sieben Tore erzielte Philip Lange vom Kreis oder durch Tempogegenstoß beim 48:25 Erfolg des TSV Schönberg I gegen den TSV Altenholz IV.

 

Die Jüngstgen Handballer gewinnen mit 23:9 Toren oder spielen 5:5 Unentschieden

 

Die mE1 vom TSV Schönberg konnte in ihrem Auswärtsspiel in der Regionsliga 1 der HG Region Förde mit 23:9 Toren gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen gewinnen. Irgendwie passte die Mischung beim Spiel drei gegen drei in der ersten Halbzeit. Da sorgten Matti Boche (13) und Johan Bulbeck (9) bis zur 13. Minute für eine 10:0 Führung. Mit 12:3 wurden die Seiten gewechselt und im sechs gegen sechs Modus weiter gespielt. Paul Meyer, Michel Boche, Rasmus Behrens Simeon Gkazos eroberten die Bälle und auch Justin-Frank Fischer (1) trug sich noch in die Torwerferliste ein. Nach 38 Minuten stand es schon uneinholbar 23:7 für den TSV Schönberg 1. Die restlichen Würfe der HSG Mönkeberg-Schönkirchen hielt Aaron Gruber im Tor. "Die Jungs waren einfach nicht zu stoppen und haben endlich schnell und unkompliziert gespielt. Mit Matti Boche und Johan Bulbeck hatten sie auch tolle Werfer in ihren Reihen", vermeldete Dietmar Schmitz nach der Partie.

Die mE2 vom TSV Schönberg sorgte in ihrem Heimspiel der Regionsliga 3 der HG Region Förde beim 5:5 gegen den Heikendorfer SV gleich für Alarm auf dem Feld. Da wurde um jeden Zentimeter gefightet und dem Gegner keine Chance zum Wurf gegeben. Ob Dominik Wutowski, Lilly Hofmann, Dean Zajac, Lasse Meyer, Jonte Boldt, Roman Jesse, Momme Parbs, Oscar Minier, Tade Parbs oder Hauke Finger auf dem Feld waren, der Ball bekam keine Ruhephase im Spiel. Jönna Wieck (3) und Felix Cantzler (2) sorgten nach einer knappen 3:2 Führung zur Halbzeit für einen komfortable 5:2 Vorsprung in der 28. Minute. Doch 12 Minuten lang wurde der Ball vom TSV Schönberg nicht im gegnerischen Tor untergebracht. Da konnte der Heikendorfer SV am Ende zum glücklichen 5:5 ausgleichen. "Ich hatte mit dem Einwechseln und Beruhigen der Spieler alle Hände voll zu tun. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück, um das Spiel zu gewinnen", bekannte Trainerin Dinah Biller zum Spiel.

Die mB vom TSV Schönberg kam in ihrem Heimspiel der Regionsliga Jugend vom Handballverband Schleswigl-Holstein gegen den Tabellenzweiten THW Kiel III überhaupt nicht in die Socken und verlor am Ende deutlich mit 22:34 Toren. Erst nach dem 1:7 Rückstand in der 10. Minute sorgten Magnus Hass (4), Cagdas Ciragöz (6), Julius Stenzel (2), Ali Deaibis (4), Hannes Sämer (3) und Kjell Dittmer (3) mit ihren Toren für einen 10:15 Halbzeitstand. Die Unterstützung von Simon Zwicker, Max Patzer oder Felix Hahn reichten nicht aus, um eine hohe Niederlage zu verhindern. Lediglich Seria Faghiri sorgte mit seinen Paraden im Tor dafür, dass es kein völliges Debakel wurde. "Versucht haben wir vieles, doch der THW Kiel war häufig ein Tick schneller und hatte auch die besseren Werfer in ihren Reihen", bemerkte Trainer Marcel Pürwitz an.


Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg mE zum 170919

Ein großes Dankeschön gebührt Hartwig Finger von der Fa. CRAMO "Dein Mietpartner", der dafür sorgte, dass die Ausrüstung mit Trikots bei der mE2 (wie auf dem Foto zu sehen) stimmt.

 

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.