Die Frauen gewinnen 25:21 in der Regionsoberliga gegen den Ellerbeker TV

Die Frauen gewinnen 25:21 in der Regionsoberliga gegen den Ellerbeker TV

Mit dem ersten Erfolg als Aufsteiger in die Regionsoberliga der HG Region Förde beim 25:21 gegen den Ellerbeker TV ist die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg endlich in der neuen Liga angekommen. Bereits im Auswärtsspiel gegen den Preetzer TSV II hatte der TSV Schönberg das Spiel Mitte der ersten und noch bis Mitte der zweiten Halbzeit im Griff, dann jedoch ging es ab der 43. Minute von 23:23 Gleichstand auf einen 25:28 Rückstand. Am Ende stand eine 28:31 Niederlage gegen den Preetzer TSV II. Die Spielerinnen von Trainer Steven Heuer mussten sich bis zur 20. Minute in der Abwehr und im Angriff erst einmal sortieren. Nach einem 1:4 und 6:11 Rückstand ging der TSV Schönberg in der Preetzer Blandfordhalle mit einer knappen 16.15 Führung in die Kabinen. Noch bis zur 38. Minute sorgten Kim Hirsch (5) über Linksaußen, Lena Treichel (3), Jönna Hirsch (6/4), Hannah Hebenstein (5) und die immer besser werdende Susanne Metz (9/4) aus dem Rückraum für Gefahr und Tore. Der Preetzer TSV II stellte den Kreis zu und hatten dann ab der 43. Minute Erfolg beim Blocken der Schönberger Würfe. "Die Preetzerinnen hatten am Ende mehr Fortune und wir scheiterten an der Torwartin", teilte Trainer Steven Heuer nach der Partie mit. Das sollte sich im darauffolgenden Heimspiel gegen den Ellerbeker TV ändern. Zunächst kam der TSV Schönberg gegen den Ellerbeker TV wieder nicht so richtig in Fahrt. Doch im Gegensatz zum Preetzer Spiel wurde am Ende mit 25:21 Toren gewonnen. Aus einem 2:4 Rückstand wurde ein 5:5 in der 14. Minute. Die zunächst löchrige Abwehr wurde im Verlauf des Spiels immer besser. Christin Becker (3) lief Tempo, Hannah Hebenstein (7) setzte sich gekonnt durch und Susanne Metz (5) knallte ihre "Raketen" aus dem Rückraum ab. Aus dem plötzlichen 8:5 Vorsprung wurde eine hauchdünne 11:10 Halbzeitführung. Noch bis zur 43. Minute konnte der Ellerbeker TV dem Spiel seinen Stempel aufdrücken, dann warf Sarah Hirsch (6/4) vom Kreis und vom Siebenmeterpunkt wichtige Tore. Über den Außenpositionen trugen Pia-Sophie Kapries (2) von rechts und Aline Timm (2) von links zum 22:18 Vorsprung in der 52. Minute bei. Mit Dunja Bode und Beate Poltrock im Tor wurde der 25:21 Erfolg am Ende festgehalten. Mit nun 2:4 Punkten kletterte der TSV Schönberg als Aufsteiger auf einen beachtlichen 8. Platz in der Regionsoberliga. "Die Abwehr stand besser als in Preetz, wir waren dynamischer im Angriff und wir hatten in den entscheidenen Momenten im Spiel gegen den Ellerbeker TV mehr Willen zum Erfolg", gab Trainer Steven Heuer zu Protokoll. Für die Frauenmannschaft geht es nach den Herbstferien am 20.10., 16.00 Uhr, mit dem Auswärtsspiel gegen die HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3 weiter.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 MTV Dänischenhagen 4 108: 82 8: 0

2 Heikendorfer SV 3 53: 50 5: 1

3 HSG Raisdorf-Klausdorf 2 42: 33 4: 0

4 Preetzer TSV 2 3 68: 64 4: 2

5 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 3 68: 57 3: 3

SG Lütjenburg/Dannau 3 72: 70 3: 3

7 THW Kiel 3 69: 73 2: 4

8 TSV Schönberg 3 74: 76 2: 4

9 Ellerbeker TV 3 61: 70 1: 5

10 HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3 1 23: 26 0: 2

11 Wiker SV 4 68: 105 0: 8

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Frauen Kim Hirsch zum 011019

Gegen den Preetzer TSV II noch fünfmal erfolgreich, verletzte sich Kim Hirsch im Spiel gegen den Ellerbeker TV. Trainer Steven Heuer bang um ihren Einsatz im nächsten Punktspiel am 20. Oktober bei der HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.