Immer wieder lockt das Final Four der HG Region Förde.

Immer wieder lockt das Final Four der HG Region Förde.

Wer einmal "Blut geleckt" hat, der setzt alles daran, um wieder beim Final Four der HG Region Förde dabei zu sein. Während die HSG 24109 Mettenhof I beim TSV Schönberg bereits rausgeflogen ist, könnte der THW Kiel IV im Viertelfinale gegen den Suchsdorfer SV II als "Dauerabonnement" es erneut schaffen. Ob die HSG 24109 Mettenhof II es gegen den Tabellenführer der Regionsoberliga MTV Dänischenhagen packt, bleibt sicherlich abzuwarten. Für den Preetzer TSV II oder dem Heikendorfer SV wäre dieTeilnahme sicherlich ein Novum. Der Regionsligist TSV Schönberg trifft im Viertelfinale am 11.03., 20.30 Uhr, in Flintbek auf den Regionsoberligisten SG Handball Eidertal. Es wird ein flottes Spiel mit vielen Torszenen und ein packendes Pokalspiel erwartet, da beide Teams ohne Backe spielen und den schnellen laufstarken Handball bevorzugen. "Wir hoffen, dass viele Fans den Weg nach Flintbek finden, um uns anzufeuern, denn am Final Four der HG Region Förde teilzunehmen, ist immer ein Hightlight der Saison. Und wer die HSG 24109 Mettenhof I aus dem Pokal geworfen hat, sollte auch gegen den Regionsoberligisten SG Handball Eidertal eine echte Chance haben", erklärte Mannschaftsführer Jascha Sütel.

Die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg hat ein Heimspiel gezogen und muss sich gegen die spielstarke Mannschaft von der SG Lütjenburg-Dannau am Freitag, den 13.03., 19.00 Uhr, in der Schönberger Halle durchsetzen. In den anderen drei Begegnungen im Viertelfinale der Pokalrunde der HG Region Förde sind jeweils die Regionsoberligisten klare Favoriten. Der THW Kiel II wird es gegen die SG Raisdorf-Klausdorf genauso schwer haben wie MTV Dänischenhagen II gegen den THW Kiel I. Auch beim Spiel Heikendorfer SV gegen den Wellingdorfer TV haben die Heikendorferinnen die Favoritenbürde. Der TSV Schönberg setzt klar auf den Heimvorteil, muss leider wieder auf etliche Leistungsträgerinnen aus gesundheitlichen Gründen verzichten. "Da die Meisterschaft in weite Ferne gerückt ist, werden wir alles daran setzen, um im Heimspiel gegn die SG Lütjenburg-Dannau zum Erfolg zu kommen. Die Teilnahme am Final Four der HG Region Förde ist einfach ein absoluter Höhepunkt der Saison und da wollen wir hin", meinte Spielerin Kim Hirsch stellvertretend für die Mannschaft. Pikanterweise hatte die HSG 24109 Mettenhof kurz vor Meldeschluss sich für die Ausrichtung des Final Four der HG Region Förde beworben und den Zuschlag erhalten, da die Ausrichtung im Wechsel der beiden Handballverbände Kiel und Plön stattfinden soll. Der TSV Schönberg als erster Kandidat für die Ausrichtung geht dadurch zwar leer aus, hat aber die Chance mit beiden Mannschaften (Frauen und Männer) daran teilzunehmen. Im Gegensatz zur HSG 24109 Mettenhof, die nur noch mit ihrer 2. Männermannschaft vertreten sind und sich im Viertelfinale gegen den Tabellenführer der Regionsoberliga MTV Dänischenhagen durchsetzen müssen.

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg zum Pokal zum 060320

Auch im Viertelfinale des Pokalsspiels gegen die SG Handball Eidertal in Flintbek am 11.03.,2030 Uhr, ist Paul Freitag mit seinen Toren über Linksaußen gefragt.

Wichtige Information

!!!ABGESAGT !!!

die JHV ist abgesagt

bzw wird verschoben.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.