Grandioses 32:26 gegen WTV II und Einzug ins Final Four

Grandioses 32:26 gegen WTV II und Einzug ins Final Four

 

Da feierten über 100 Zuschauer den überragenden 32:26 Erfolg der Männermannschaft vom TSV Schönberg über den Wellingdorfer TV II in eigener Halle und gleichzeitig mit den Spielern den Einzug ins Final Four der HG Region Foerde. Den 04. und 05. Mai 2019 sollten sich die Handball verrückten Probsteier und Schönberger notieren, um in eigener Halle also „to huus“ die Hand auf den Pokal der HG Region Foerde zu bekommen. Das war von Beginn an ein temporeiches und hochklassiges Pokalspiel zwischen dem TSV Schönberg und dem Regionsligisten Wellingdorfer TV II mit einem glorreichen Ende für die Schönberger Truppe. Der Tabellenzweite der Regionsliga Wellingdorfer TV II jagte dem TSV Schönberg gleich drei Granaten ins Netz, doch postwendend sorgte Hannes Gnutzmann (10) mit vier Treffern in Folge für die 4:3 Führung in der 4. Minute. Als in der 14. Minute beim 6:7 das Spiel in Richtung Wellingdorf II kippte, besann sich Tim-Lukas Kapries im Tor auf seine Stärken und leitete mit seinen Paraden die Gegenstöße zum 11:11 Ausgleich ein. Bis zur 25. Minute nutzte der TSV Schönberg mit Lars Lindau (2) am Kreis und Jacha Sütel (6/4) über Tempo sowie mit einem immer frecher werdenden Paul Freitag (7) über Linksaußen für eine 14:11 Tore Führung. Der Tabellenzweite der Regionsliga WTV II konnte bis zur Halbzeit auf 13:14 verkürzen. Beim 15:15 in der 35. Minute schien das Spiel erneut in Richtung WTV II zu kippen, dann hatten Philip Lange (3) am Kreis und Niklas Absalon (2) über Rechtsaußen ihre Auftritte und sorgten für eine komfortable 19:15 Führung in der 39. Minute. WTV II blieb stets gefährlich über ihren starken Rückraum, doch Hannes Gnutzmann war Mitte zweiter Halbzeit von den Wellingdorfern einfach nicht zu halten. Seine Anspiele und Tore waren spektakulär und sehenswert. Über 25:17 marschierte der TSV Schönberg mit einem erfahrenen Jan Anton (1), der als Passgeber und Abwehrdirigent seine jungen Mitspieler lenkte, in der 52. Minute zur uneinholbaren 28:21 Führung. Ein Phil Tietje im Tor und Philipp Setzpfand auf Außen setzten die Akzente in den letzten Minuten. „Großartig, wie die Jungs es verstanden, immer wieder den Kreis anzuspielen, oder die Wellingdorfer Abwehr ins Laufen zu bringen. Die einfachen Tore wurden über Tempo erzielt. Da war alles drin, was ein Trainer sich von seiner Mannschaft wünscht“, berichtet Trainer Willi Friese stolz nach dem Spiel. Nun kann das Final Four kommen! Da werden sich am 04. Mai die HSG 24109 Mettenhof I und II, sowie der THW IV und der TSV Schönberg als Gastgeber um den Einzug ins Finale, das dann am 05. Mai stattfindet messen. Parallel streiten sich bei den Frauen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II und III sowie der THW Kiel und Ellerbeker TV um den Einzug ins Finale.

 

Das Pokal Viertelfinale der HG Region Foerde:

 

 

M-Pok-R

14530183

Di, 26.02.19, 20:40h

140426

Suchsdorfer SV 2

-

HSG 24109

34

:

36

PI

M-Pok-R

14530182

Mi, 27.02.19, 20:00h

140603

HSG Mönk-Schön 4

-

THW Kiel 4

26

:

28

PI

M-Pok-R

14530181

Mi, 27.02.19, 20:20h

140406

HSG 24109 2

-

Kieler MTV

33

:

26

PI

M-Pok-R

14530184

Fr, 08.03.19, 20:15h

140610

TSV Schönberg

-

Wellingd. TV 2

32

:

26

PI

 

Wie hier im Spiel gegen den Preetzer TSV IV war Hannes Gnutzmann mit 10 Toren der überragende Akteur beim 32:26 Erfolg des TSV Schönberg im Pokalviertelfinale über den Wellingdorfer TV II.

Solide Abwehr reichte für einen 26:18 Erfolg gegen FT Adler Kiel

Solide Abwehr reichte für einen 26:18 Erfolg gegen FT Adler Kiel

Mit Ruhm hat sich die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FT Adler Kiel nicht gerade bekleckert, aber es reichte zum 26:18 Erfolg und Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes in der Regionsliga der HG Region Foerde. Am Sonntag, 15.00 Uhr, wird die Frauen-Truppe mehr zeigen müssen, um im Heimspiel gegen SC Fortuna Wellsee zu bestehen. Der Tabellenletzte FT Adler Kiel zeigte von Beginn an eine couragierte Spielweise, die zur knappen 6:5 Führung für den TSV Schönberg führte. Erst ein Team-Time-Out von Trainer Steven Heuer rüttelte die Mannschaft auf, um dann zielstrebig mit einer soliden Abwehrarbeit und schnellen Vorstößen ein 11:5 zur Halbzeit vorzulegen. Offensichtlich fand Trainer Steven Heuer auch in der Halbzeit die richtigen Worte, denn bis zur 42. Minute sorgten die Tore von Hannah Bach (2), Josephine Grippo (2/1), Aline Timm (2), Lena Treichel (5), Sarah Hirsch (2/1), Laura Von brocken (2), Birte Boche (1), Pia-Sophie Kapries (1) und natürlich die Goagetterin Hannah hebenstein (9/2) beim 19:9 für einen komfortablen Vorsprung. Als das Spiel in der 49. Minute beim 23:12 für den TSV Schönberg entschieden war, folgten einige katastrophale Fehler im Wurf und Aufbau beim TSV Schönberg. Der Tabellenletzte FT Adler Kiel konnte auf 18:26 verkürzen, aber richtig gefährden konnten die Kieler Mädels den TSV Schönberg in keiner Phase des Spiels. „Ein paar klärende Worte reichten schon, um den Hebel in der Abwehr und im Angriff umzulegen“, bemerkte Trainer Steven Heuer nach der Partie.

Die wA vom TSV Schönberg spielt am Sonntag, 13.30 Uhr, in der Schönberger Sporthalle vor der Frauenmannschaft gegen die SG Lütjenburg-Dannau.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3

15

15

0

0

410

:

236

30

:

0

2

TSV Schönberg

14

11

0

3

361

:

293

22

:

6

3

SG Handball Eidertal

16

10

1

5

298

:

263

21

:

11

4

MTV Dänischenhagen 2

14

9

0

5

321

:

299

18

:

10

5

Suchsdorfer SV 2

15

7

1

7

357

:

365

15

:

15

6

Fortuna Wellsee

13

5

2

6

258

:

270

12

:

14

7

TSV Altenholz 2

16

5

1

10

314

:

367

11

:

21

8

Ellerbeker TV 2

13

5

0

8

257

:

255

10

:

16

9

Wellingdorfer TV

14

5

0

9

280

:

307

10

:

18

10

TuS Gaarden

14

3

1

10

251

:

300

7

:

21

11

FT Adler Kiel

14

1

0

13

222

:

374

2

:

26

 

 

Foto Friese

 

Fri Handball TSV Schönberg Frauen Aline Timm zum 080319

 

Bereits gegen TuS Gaarden war Aline Timm erfolgreich und nun auch gegen FT Adler Kiel versenkte sie gleich 2 Bälle im gegnerischen Netz beim 26:18 Erfolg.

Die mD nach 39:20 Erfolg über MTV D`hagen im Halbfinale und Kreismeister

 

Nach dem deutlichen 39:20 Erfolg der mD vom TSV Schönberg in der Zwischenrunde der Meisterschaft der HG Region Foerde über den MTV Dänischenhagen geht es am 23.03. nach Friedrichsdort zum Halbfinale, nur der Gegner steht noch nicht fest. In der parallel Staffel konnte der THW Kiel einen Kantersieg gegen den TSV Kronshagen einfahren, dadurch könnte der Tabellenzweite TSV Kronshagen bei 14:4 Punkten noch raus fliegen, wenn sie gegen den Tabellenführer TSV Altenholz ebenfalls verlieren sollten. Dann käme es am 23.03. in Friedrichsort im Halbfinale zur Begegnung TSV Schönberg gegen den THW Kiel. Spannender geht es bei der mD nicht mehr! Um so unspektakulärer verlief das Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen, der lediglich bis zur 5. Minute beim 4:4 mithalten konnte. Anschließend zogen Kjell Schröder (15), Jonah Engels (11), Justus Schröder (7), Linus Alpen (4), Matti Engels (1) und Ruben Mayerhoff (1) mit Unterstützung von Felix Schlüter, Jarne Steffen bis zum Halbzeitstand von 24:12 ein Feuerwerk der Handballkunst auf. Auch im zweiten Durchgang setzten nur die Schönberger Spieler Akzente. Aus einem 32:15 Vorsprung wurde ein klarer 39:20 Erfolg und die Kampfansage an den Suchsdorfer SV, mit dem letzten Staffelspiel in Suchsdorf auch die Staffelmeisterschaft zu erringen. „Teilweise war das schon großes Handball einmal eins, was die Jungs auf dem Parkett zeigten“, berichtete Trainer Paul Freitag stolz über seine Jungs. Am Sonnabend, 16.03., 16.20 Uhr, steigt das große Duell in Suchsdorf.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

8

8

0

0

273

:

197

16

:

0

2

Suchsdorfer SV

8

7

0

1

195

:

166

14

:

2

3

Fortuna Wellsee

8

4

0

4

214

:

190

8

:

8

4

TSV Kronshagen 2

8

3

0

5

194

:

222

6

:

10

5

MTV Dänischenhagen

8

2

0

6

176

:

194

4

:

12

6

Gettorfer TV

8

0

0

8

130

:

213

0

:

16

 

Parallel Staffel

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Altenholz

8

8

0

0

311

:

154

16

:

0

2

TSV Kronshagen

9

7

0

2

311

:

192

14

:

4

3

THW Kiel

9

6

0

3

304

:

187

12

:

6

4

HSG Mönkeberg-Schönkirchen

8

4

0

4

181

:

125

8

:

8

5

TSV Altenholz 2

9

1

0

8

116

:

325

2

:

16

6

THW Kiel 2

9

0

0

9

103

:

343

0

:

18

 

 

Die mE vom TSV Schönberg überrannte im Auswärtsspiel der Regionsklasse der HG Region Foerde den Kieler MTV mit 20:8 Toren und schob sich weiter in der Tabelle nach oben. Von Beginn an warfen, tricksten und spielten Philipp Horn (4), Matti Boche (6), Johann Bulbeck (2) und JustinFrank Fischer (2) den KMTV mit 7:0 an die Wand. Anschließend ließen es Mikolay Sapun (1), Moritz Arndt von der Heide, Rasmus Henrik Behrens, Joel Schneider und Jorck Wiesigstrauch (1) etwas ruhiger angehen. Zur Halbzeit führte der TSV Schönberg bereits mit 11:2 Toren. Im zweiten Durchgang über das ganze Feld sorgten dann Felix Cantzler und Hauke Muhs (2) für einen 12:7 Vorsprung, der vom Team auf 20:8 ausgebaut werden konnte. „Da war viel vom Training zu sehen. Das Werfen und die Balleroberung hatten schon gute Qualität“, meinte Trainer Dietmar Schmitz nach dem Spiel. Für die mE geht es erst am 17.03., 11.00 Uhr, in eigener Halle gegen den TSV Kronshagen II weiter.

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

THW Kiel 2

5

5

0

0

124

:

67

10

:

0

2

Raisdorfer TSV

5

4

0

1

129

:

54

8

:

2

3

MTV Dänischenhagen

6

4

0

2

86

:

79

8

:

4

4

TSV Kronshagen 2

4

3

0

1

103

:

53

6

:

2

5

TSV Schönberg

5

3

0

2

83

:

62

6

:

4

 

Suchsdorfer SV 2

5

3

0

2

75

:

70

6

:

4

7

TSV Plön

3

2

0

1

29

:

26

4

:

2

8

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2

5

2

0

3

102

:

81

4

:

6

9

TSV Altenholz 2

5

1

0

4

73

:

109

2

:

8

10

SG Handball Eidertal

6

0

1

5

64

:

120

1

:

11

11

Kieler MTV

7

0

1

6

53

:

200

1

:

13

 

 

Die Mini-Mannschaft vom TSV Schönberg raffte sich trotz Krankheitsfälle und Terminprobleme auf, um in der Coventry Halle in Kiel am Mini Turnier der HG Region Foerde teilzunehmen. Gleich im ersten Spiel gegen den Kieler MTV sorgten die Tore von Michel, Hannes, Momme, Hauke, Finn, Lasse und Jönna für einen knappen 12:9 Erfolg. Noch größer war die Freude, als anschließend ein deutliches 13:2 Ergebnis im Spiel gegen den Suchsdorfer SV II erzielt wurde. „Es ist immer wieder eine Freude, den Ehrgeiz der Kinder zu sehen, um so ein Spiel auch zu gewinnen, obwohl das Spiel selber im Mittelpunkt stehen sollte“, teilte Trainer Lennart Bossen mit.

 

Foto Friese:

 

Fri Handball TSV Schönberg Mini Truppe zum 080319

Für den 13:2 Erfolg gegen den Suchsdorfer SV sorgten Michel, Hannes, Momme, Hauke, Finn, Lasse und Jönna beim Mini Turnier vom TSV Schönberg.

 

Beide Handball Männer Teams feiern zwei weitere Erfolge.

Beide Handball Männer Teams feiern zwei weitere Erfolge.

Die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg sicherte sich mit einem 36:22 Erfolg über die HSG Mönkeberg-Schönkirchen IV weiterhin den Platz an der Sonne in der Regionsklasse 1 Staffel B der HG Region Foerde. Auch wenn die HSG 24109/Mettenhof dem TSV Schönberg im Kampf um die Meisterschaft im Nacken sitzt, so hat der TSV Schönberg bei 9 Punkten Vorsprung und 4 ausstehenden Spiele als möglicher Tabellenzweiter mindestens schon die Qualifikation zur Regionsliga in der Tasche. Doch das große Ziel heißt jetzt Meisterschaft und vorher noch am Freitag, 20.15 Uhr, das Viertelfinale im HG Region Foerde Pokal gegen den Wellingdorfer TV II in eigener Halle an. Bei einem Erfolg winkt dem TSV Schönberg das Final Four am 04./05. Mai in Schönberg. Der Anreiz ist groß, doch die Leistung gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen war nicht als optimal zu bezeichnen, denn erst nach dem 9:8 in der 15. Minute setzte sich der TSV Schönberg erstmalig bis zur 25. Minute auf 17:9 ab. Fairerweise muss gesagt werden, dass die HSG Mönkeberg-Schönkirchen IV auf ihren Haupttorwerfer Fabian Ouzeroual ab der 16. Minute wegen einer Verletzung verzichten musste. Dennoch konnten Hannes Gnutzmann (7/3), Paul Freitag (7) und Jascha Sütel (8/1) endlich ihre vielen Chancen besser nutzen. Das spielerische Element ging leider Anfang der zweiten Halbzeit ein wenig verloren, auch weil klare Torchancen liegen gelassen wurden. Aus dem 22:17 Vorsprung in der 39. Minute erspielte sich die Truppe mit Hinrich Nebendahl (4), Niklas Absalon (3), Paul Rieck (1), Lars Lindau, Max Freitag (1), Tom Harder (2) und Philipp Setzpfand (1) erst in der 51. Minute ein klares 31:18. Am Ende stolperte der haushohe Favorit TSV Schönberg I mit 36:22 einen deutlichen Sieg entgegen. „Es war nicht alles Gold was glänzte, da müssen wir am Freitag gegen die abgezockten Wellingdorfer im Pokal noch eine Schippe drauf legen“, gab Trainer Willi Friese zu Protokoll.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

16

15

1

0

529

:

337

31

:

1

2

HSG 24109 2

15

11

3

1

465

:

382

25

:

5

3

Preetzer TSV 4

16

9

2

5

452

:

442

20

:

12

4

Wellingdorfer TV 4

13

8

0

5

313

:

301

16

:

10

5

Surendorfer TS

14

7

2

5

380

:

362

16

:

12

6

Kieler MTV 2

16

8

0

8

430

:

405

16

:

16

7

Gettorfer TV 2

15

6

1

8

396

:

415

13

:

17

8

TSV Klausdorf 2

14

4

2

8

339

:

384

10

:

18

9

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 4

14

4

0

10

392

:

409

8

:

20

10

Polizei SV Kiel 2

16

3

1

12

351

:

441

7

:

25

11

KSV Holstein

15

1

0

14

294

:

463

2

:

28

 

Die 2. Männermannschaft festigte mit einem 42:20 Auswärtserfolg bei der HSG 24109 III den 4. Platz in der Regionsklasse 1 Staffel A der HG Region Foerde. Nach einem kurzen Abtasten bis zum 3:3 in der 6. Minute erhöhten Tom Harder (5/1) über den Rückraum, Paul Rieck (7) durch Tempogegenstöße und Max Freitag am Kreis bis zur 15. Minute die Schlagzahl und zogen locker auf 9:4 Toren Vorsprung davon. Das 15:11 Sekunden vor der Pause brachte noch einen Neunmeter für den TSV Schönberg, den Thies Koppenhagen (9/1) spektakulär direkt verwandeln konnte. Als in der zweiten Halbzeit der TSV Schönberg II das Tempo noch einmal erhöhte und die Laufwege eingehalten wurden, setzten sich Malte Finck-Stoltenberg (1), Marcel Pürwitz (2/1), Mattes Reimann (2/1) und Philipp Jordt (2) in der 48. Minute auf 33:14 ab. Mit einem großartig haltenden Phil Tietje im Tor ging es bis auf 39:17 in der 56. Minute, doch plötzlich wollte keiner das 40. Tor erzielen. Doch Philipp Jordt erbarmte sich, warf das 40. Tor und zeigte sich bereit, eine Runde zu schmeißen. Danach ging es für den TSV Schönberg II noch bis zum 42:20 Erfolg. „Eine deutliche Kampfansage an die SG Kiel Nord, die uns als Tabellenfünfter im Nacken sitzt“, meinte Trainer Willi Friese nach dem Spiel. Am Sonntag, 17.00 Uhr, stellte sich der Tabellenzweite FT Adler Kiel in der Schönberger Halle vor.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

Kieler Turnverein

15

13

1

1

390

:

291

27

:

3

2

FT Adler Kiel

14

11

1

2

392

:

298

23

:

5

3

TSV Altenholz 4

14

11

1

2

435

:

323

23

:

5

4

TSV Schönberg 2

16

10

2

4

481

:

375

22

:

10

5

SG Kiel-Nord

16

10

0

6

377

:

333

20

:

12

6

Ellerbeker TV 2

15

8

1

6

330

:

338

17

:

13

7

Polizei SV Kiel

15

6

0

9

346

:

339

12

:

18

8

HSG 24109 3

15

4

1

10

286

:

419

9

:

21

9

SG Plön

15

2

1

12

301

:

429

5

:

25

10

SG Lütjenburg/Dannau

15

2

0

13

292

:

384

4

:

26

11

THW Kiel 6

16

2

0

14

279

:

380

4

:

28

 

 

Foto Friese:

 

Fri Handball TSV Schönberg Männer Hinrich Nebendahl zum 050319

 

Das magische Dreieck vom TSV Schönberg I mit Jascha Sütel, Hinrich Nebendahl und Hannes Gnutzmann von links sorgten allein für 19 Tore beim 36:22 Erfolg im Punktspiel gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen IV. Am Freitag, 20.15 Uhr, soll es im Viertelfinale gegen den Wellingdorfer TV II im Pokal wieder magische Tore geben.

Fussballcamp 2019

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 016099626620
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.