Viele Ehrungen beim TSV Schönberg

Viele Ehrungen beim TSV Schönberg

Der TSV Schönberg und die Gemeinde Schönberg ist eine Liebe auf Gegenseitigkeit. Das machte der 1. Vorsitzende Hans-Jürgen Paustian in seiner Begrüßungsrede deutlich, als er neben dem Bürgermeister Peter Kokocinski und der Bürgervorsteherin Frau Christine Nebendahl auch alle Fraktionsvorsitzenden wie Peter Ehlers (CDU), Klaus Stelck (SPD) und Jürgen Cordts (EIS) begrüßen konnte. Sein besonderer Dank galt aber den Trainern und Übungsleitern, den Eltern und Betreuern, den Sponsoren und Helfern und nicht zu Letzt den über 1.200 Sportlerinnen und Sportlern, die jeden Tag die Sportstätten nutzen oder den TSV Schönberg nach außen bei Wettkämpfen oder mehr vertreten. Hans-Jürgen Paustian hob insbesondere das Pfingsturnier der Fußballabteilung, den Salzwiesenlauf der Strandläufer, den Tag der Jugend , das Laternen laufen und das Weihnachtfest hervor. Erfreulich auch der Zuwachs durch die DART-Sparte und die Sparte „Fußball im Gehen“. „Auch wenn die neue Sporthalle noch Zukunftsmusik ist, so konnte mit dem Einbau der neuen Schließanlage ein erster Schritt in die Zukunft gewagt werden. Aber auch die Zuwegung zum Vereinsheim wurde auf einen ordentlich Zustand gebracht“, ergänzte er seinen Jahresbericht. Im Grußwort der Gemeinde sprach Bürgermeister Peter Kokocinski die gute Zusammenarbeit, die hilfreiche Unterstützung der Jugendarbeit durch den Sport und die Bedeutung des Sportvereins für den Ort Schönberg an. Anschließend kam durch die anstehenden Ehrungen Bewegung in den Laden. Da gab es etliche, die nach vorne mussten, ihren Präsentkorb oder Geschenk entgegenzunehmen sowie anschließend lächelnd in die Kamera schauten. Geehrten wurden bei den Jugendlichen die Kreismeister Bennet Bastian, Yorick Emmen, Alfons Muhs (Tischtennis), Lea Rosenkranz (Schützen) und die männliche Jugend D im Fußball. Bei den Erwachsenen wurden Manfred Budwill, Gerd Stoltenberg, Kurt Heller, Winfried Hudalla, Anja Ganze, Hans-Jochen Mundt, Anke Hilbert, Frank Zitzke (Schützenabteilung) namentlich und persönlich für ihre Leistungen auf Kreis- oder Landesebene geehrt. Dazu gesellten sich dann die Aufstiegsmannschaft der Frauen von der Handballabteilung sowie das Fußballteam Probsteier SG 2012 als Hallenkreismeister 2018. Aber damit war noch lange nicht Schluss, denn jetzt folgten die Ehrungen der verdienten Mitglieder wie Manfred Budwill, Jörg Hilbert (50 Jahre), Edgar Dose, Wilfried Friese, Achim Keller, Gunter Arp, Regina Marks und Hanna Winter (40 Jahre), Hermann Jessin, Telse Paustian und Peter Zimmermann (25 Jahre) für treue Mitgliedschaft im TSV Schönberg. Die nachfolgenden 10 Tagesordnungspunkte wurden dann in trauter Harmonie und mit viel Dank an den scheidenden Kassenwart Mirko Hirsch zügig abgehandelt. Der von Mirko Hirsch zum letzten Mal vorgetragene Kassenbericht mit fast 200.000 Euro Ein- und Ausgaben und dem einkalkulierten Minus von 826,45 Euro war erneut eine Punktlandung mit dem der neue Kassenwart Fabian Hoppe mit Sicherheit gut leben kann. Dass bei den anstehenden Wahlen die Amtsinhaber wie Jochim Brockmann als 2. Vorsitzender, Rainer Wienecke als 3. Vorsitzender und neu im Gremium der 1. Kassenwart Fabian Hoppe durch schnelle Handzeichen immer einstimmig wieder gewählt wurden zeugt von Einigkeit und Kontinuität im TSV Schönberg. Da war es auch selbstverständlich, dass die neuen Abteilungsleiter Katharina Krause (Leichtathletik), Inken Lüttke (Hockey/Floorball), Jannes Hinelmann (Parcour) und Michael Klupsch (DART) einmütig bestätigt wurden. Vom Vorsitzenden Hans-Jürgen Paustian gab es dann doch noch eine Überraschung. Es wurde die Tierverhaltensberaterin mit dem Schwerpunkt Hunde Berti Jungs vorgestellt, die demnächst ein Kurs anbieten wird. Bei der praktischen Vorführung stand natürlich Berti Jungs Hund im Mittelpunkt, während sie hinterher noch viele Fragen beantworten musste.

 

Fotos Friese:

 

Fri TSV Schönberg Kassenwarte Fabian Hoppe und Mirko Hirsch JHV zum 020419

 

Der einstimmig neu gewählte Kassenwart Fabian Hoppe (links) vom TSV Schönberg übernimmt vom scheidenden Kassenwart Mirko Hirsch nicht nur „Größe und große Fußspuren“, sondern ein „gut bestelltes Haus“, wie Mirko Hirsch es zum Abschied ausdrückte.

Fri JHV Ehrungen Mitgliedschaft Willi Friese, Jörg Hilbert, Manfred Budwill, Edgar Dose Achim Keller zum 020419

 

Immerhin 220 Jahre Mitgliedschaft im TSV Schönberg haben Willi Friese (40), Jörg Hilbert (50), Manfred Budwill (50), Edgar Dose (40) und Achim Keller (40) in den Gelenken und dabei können sie sich sicherlich noch an die Turnstätte Stadt Kiel, den alten Sportplatz in der Baumrade und die Entwicklung der Sportstätten auf dem Schulgelände erinnern.

Jahreshauptversammlung

Einladung

zu der am 29. März 2019 um 19 Uhr im Sportheim, Friedhofsweg 8, 24217 Schönberg stattfindenden Jahreshauptversammlung.

 

 

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder

  3. Grußworte der Gäste

  4. Ehrungen

  5. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder

  6. Genehmigung der Tagesordnung

  7. Genehmigung des Protokolls vom 23. März 2018

  8. Kassenbericht

  9. Bericht der Kassenprüfer

    1. Entlastung des Kassenwartes

    2. Entlastung des Vorstandes

  10. Wahl eines Kassenprüfers

  11. Neuwahlen der satzungsmäßig ausscheidenden Vorstandsmitglieder:

    1. 1. Kassenwart

    2. 2. Vorsitzender

    3. 3. Vorsitzender

  12. Bestätigung der seit der letzten Jahreshauptversammlung neu gewählten Abteilungsleiter

  13. Anträge

  14. Sonstiges

 

 

 

Anmerkung:


Anträge zu Punkt 13 sind spätestens bis zum 25. März 2019 beim Vorstand/Geschäftsstelle einzureichen. Die Unterlagen zu dieser Sitzung sind ab 01. März 2019 während der bekannten Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle einzusehen.


Gemäß § 13 der Satzung wird die Einladung den Mitgliedern durch Veröffentlichung im

Probsteier Herold bekannt gemacht. Unabhängig hiervon bitte ich, die Abteilungsleiter die Einladung in den Abteilungen bekannt zu geben.

 

 

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

Hans-Jürgen Paustian

1. Vorsitzender

Beim Favoriten HSG Mönkeberg-Schönkirchen III hängen die Punkte hoch.

Beim Favoriten HSG Mönkeberg-Schönkirchen III hängen die Punkte hoch.

Die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg fährt zwar am Sonntag, 18.00 Uhr, als Tabellenzweiter zum Tabellenführer der Regionsliga der HG Region Foerde, doch die HSG Mönkeberg-Schönkirchen III ist mit ihren jungen gut ausgebildeten Spielerinnen eine Klasse für sich. Bei 451 geworfenen Toren und lediglich 248 kassierten Toren thront die HSG mit 32:0 Punkten einsam an der Regionsliga Spitze und muss dennoch hoffen, dass die eigene zweite Mannschaft in die Landesliga aufsteigt, sonst bleiben sie als Meister in der Regionsliga hängen. Der TSV Schönberg hat nichts zu verlieren und kann als Tabellenzweiter (24:6 Punkte und ein Torverhältnis von 386:309 Toren) ohne Zwang frei aufspielen. “Das sind meistens die schönsten Spiele, doch untergehen wollen wir da nicht, sondern vieles ausprobieren“, bemerkte Trainer Steven Heuer vor dem Spiel.

Die wA vom TSV Schönberg zeigte sich im Auswärtsspiel beim Preetzer TSV in der Regionsoberliga eine ansprechende Leistung, verlor jedoch beim Tabellenzweiten mit 22:28 Toren. Während zunächst die Preetzerinnen dominierten, kamen Carmen Platner, Mara Gruber, Maya Schmitz (5), Hannah Lea Bensien, Svea Klüver (2), Mascha-Lois Pia Mayerhoff (7), Katarine Wichelmann (3), Nele Doepner (5) mit Torwartin Sophie Stoltenberg bis zur Pause immer besser in Schwung. Das 11:11 zur Halbzeit war bis zur 35. Minute noch zu halten, danach wurde aus dem 14:15 ein 16:21 und der Preetzer TSV rettete sich zum Schluss mit einem 28:22 Erfolg über die Ziellinie. „Das war mal richtig gut gespielt. Bei noch weniger Fehler hätten dir die Preetzer arg in Verlegenheit gebracht“, bemerkte Trainerin Aline Timm. Nun geht es am Sonntag, 13.00 Uhr, in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten Wellingdorfer TV.

 

Foto Friese:

 

Fri Handball Fruaen Jolien Steffen zum 220319

 

Gegen TuS Gaarden noch dabei, danach verletzt, jetzt hoffentlich wieder fit, mit Jolien Steffen soll das Angriffsspiel gegen den Spitzenreiter HSG Mönkeberg-Schönkirchen III am Sonntag wieder belebt werden.

Alle drei Männer Teams in eigener Halle im Einsatz

 

Die 1. Männermannschaft des TV Schönberg darf sich in den letzten vier Spielen keinen Ausrutscher mehr erlauben, sonst wittert die HSG 24109 Mettenhof II noch Morgenluft. Als Tabellenführer der Regionsklasse 1 Staffel B der HG Region Foerde mit 31:1 Punkten will der TSV Schönberg am Sonntag, 17.30 Uhr, vor eigenem Publikum in der Schönberger Halle gegen den Surendorfer TS einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Im Hinspiel beim 34:29 Erfolg war das Spiel kein Selbstläufer, da leisteten die Surendorfer bis zur Halbzeit und auch noch bis zur 45. Minute harten Widerstand. Der Surendorfer TS kämpft um den 5. Tabellenplatz, damit sie in der nächsten Saison in der Regionsklasse 1 spielen können. „Die werden alles geben, da ist die volle Konzentration gefragt“, teilte Trainer Willi Friese vor dem Spiel mit.

Die 2. Männermannschaft trifft am Sonntag, 14.30 Uhr, in eigener Halle im Spiel der Regionsklasse 1 Staffel A der HG Region Foerde auf die SG Kiel Nord, die ebenfalls um den Einzug in die Regionsklassse 1 spielt. Ein Unentschieden könnte beiden Teams bereits helfen, doch der TSV Schönberg II ist immer für eine Überraschung gut.

Dazwischen präsentiert sich die Freizeitliga der Männer. Die Truppe von Jan-Philipp Willers spielt um 16.00 Uhr gegen die HSG 24109 IV und trifft da auf einige stämmige Burschen, die den Weg zum Tor versperren werden.

 

Nach 32:29 Erfolg über Suchsdorfer SV im Halbfinale

Nach 32:29 Erfolg über Suchsdorfer SV im Halbfinale

 

Die mD vom TSV Schönberg wurde mit einem 32:29 Tore Erfolg über den Suchsdorfer SV Staffelsieger in der Zwischenrunde der Meisterschaft in der HG Region Foerde. Nun folgt am Sonnabend in Friedrichsort das Halbfinale gegen den TSV Kronshagen, der in der Parallelstaffel den zweiten Platz errang. Für den TSV Schönberg begann schon nach 8 Minuten beim 5:8 die Aufholjagd. Noch nach 13 Minuten lag der TSV Schönberg mit 8:13 Toren hinten. Trainer Paul Freitag hatte alle Hände voll zu tun, um seine Truppe auf Kurs zu bringen. Zu viele Bälle gingen verloren. Entweder sie landeten am Pfosten oder beim Gegner. Bis zur Halbzeit robbte sich der TSV Schönberg auf 15:16 heran. Im zweiten Durchgang besannen sich dann der überragende Kjell Schröder (13) mit seinem Team auf ihre Qualitäten bei der Balleroberung und holten dann über Jonah Engels (10) und Justus Schröder (9) nicht nur Tor für Tor auf, sondern gingen in der 28. Minute mit 23:20 erstmalig in Führung. Danach wirkte der Suchsdorfer SV ziemlich platt. Mit Felix Schlüter, Johannes Rösler, Jarne Steffen, Matti Engels, Linus Alpen und Niklas Jahn wurde eine stabile Abwehrwand aufgebaut. Was dann noch durch kam, parierte Felix Ortmann im Tor der Schönberger. „Es war zwar nicht alles Gold was glänzte, aber die Jungs haben prächtig gekämpft und sich enormen Respekt erspielt“, teilte Trainer Paul Freitag überglücklich mit. In der anderen Staffel holte sich der TSV Altenholz den Staffel Erfolg knapp vor dem TSV Kronshagen, der den THW Kiel noch hinter sich ließ.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

10

10

0

0

341

:

246

20

:

0

2

Suchsdorfer SV

10

8

0

2

248

:

218

16

:

4

3

Fortuna Wellsee

9

5

0

4

245

:

215

10

:

8

4

TSV Kronshagen 2

10

4

0

6

247

:

277

8

:

12

5

MTV Dänischenhagen

10

2

0

8

220

:

246

4

:

16

6

Gettorfer TV

9

0

0

9

150

:

249

0

:

18

 

Die mC vom TSV Schönberg schob sich nach einem deutlichen 30:20 Erfolg über die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II in der Regionsoberliga der Jugend auf den zweiten Tabellenplatz vor. Vom Start weg bestimmten Leo Schäfer (4), Kjell Dittmer (12), Jonah Engels (4), Hannes Sämer (5), Jasper Groth, Rizwan Assad Ziblo (1) und Lewin Reatzell (4) das Geschehen auf dem Parkett. Mit Sekria Faghiri stand ein exzellenter Torwart zwischen den Pfosten und die Bewegung im Angriff war für die HSG Mönkeberg-Schönkirchen phasenweise zu schnell. Über 4:1 und 16:6 marschierte der TSV Schönberg zum Halbzeitergebnis von 17:8 Toren. Erst ab der 43. Minute ließ der TSV Schönberg mit Niklas Kohlmorgen, Benny Löptin, Jannik Struve und Jannik Ruddies die Zügel ein wenig schleifen. „Die Jungs zeigten phasenweise wieder traumhafte Kombinationen und sollten die Saison nun mit 26:6 Punkten als sicherer Tabellenzweiter abschließen“, teilte Traienr Willi Friese mit. Am Sonntag, 11.30 Uhr, stellt sich der Tabellenletzte Suchsdorfer SV II in der Schönberger Halle vor.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

16

12

2

2

451

:

341

26

:

6

2

TSV Plön

13

12

0

1

394

:

298

24

:

2

3

THW Kiel 2

15

12

0

3

499

:

372

24

:

6

4

TV Laboe

16

11

1

4

467

:

373

23

:

9

5

Preetzer TSV

16

9

1

6

463

:

399

19

:

13

6

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2

16

5

1

10

356

:

416

11

:

21

7

SG Bordesholm/Brügge 2

15

4

1

10

380

:

443

9

:

21

8

SW Elmschenhagen

14

3

0

11

320

:

418

6

:

22

9

Fortuna Wellsee

13

2

0

11

330

:

442

4

:

22

10

Suchsdorfer SV 2

12

0

0

12

222

:

380

0

:

24

 

Die mE vom TSV Schönberg schickte den TSV Kronshagen II mit einer 17:14 Niederlage im Heimspiel der Regionsklasse der HG Region Foerde nach Hause. Obwohl sich die Schönberger Nachwuchsspieler im drei gegen drei auf dem Halbfeld bis zur 8. Minute beim 1:3 Rückstand schwer taten, wurde zur Halbzeit noch ein 6:6 erzielt. Im Spiel über das gesamte Feld sorgten dann Mikolay Sapun, Paul Meyer, Hauke Muhs (5), Simeon Gkazos (2), Jorch Wiesigstrauch (1), Joel Schneider, Johann Bulbeck, Felix Cantzler, Leon Bölke, Silas Maaßen (1), Philipp Horn (2), Rasmus Henrik Behrens, Matti Boche (5) und Justin-Frank Fischer (1) bis zur 30. Minute für einen beruhigenden 15:7 Tore Vorsprung. Mit 17:14 wurde nach 40 Minuten vom umsichtigen Schiedsrichter Max Freitag abgepfiffen. „Das war ein sehr lebendiges Spiel mit vielen Höhen und Tiefen, aber wir hatten am Ende die Nase vorn“, teilte Marvin Wegner erfreulich mit. Nun schaut am Sonntag, 10.00 Uhr, der TSV Plön in Schönberg rein.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

THW Kiel 2

6

6

0

0

147

:

86

12

:

0

2

Raisdorfer TSV

6

5

0

1

157

:

58

10

:

2

3

MTV Dänischenhagen

6

4

0

2

86

:

79

8

:

4

4

TSV Schönberg

6

4

0

2

100

:

76

8

:

4

5

TSV Plön

4

3

0

1

46

:

39

6

:

2

6

TSV Kronshagen 2

5

3

0

2

117

:

70

6

:

4

7

Suchsdorfer SV 2

6

3

0

3

94

:

93

6

:

6

8

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2

7

3

0

4

133

:

114

6

:

8

9

TSV Altenholz 2

6

1

0

5

89

:

127

2

:

10

10

SG Handball Eidertal

7

0

1

6

68

:

148

1

:

13

 

Kieler MTV

7

0

1

6

53

:

200

1

:

13

 

 

 

Fri Handball TSV Schönberg mD Sttaffelsieger zum 190319

 

Nach dem 32:29 Erfolg beim Suchsdorfer SV jubelten von links Trainer Paul Freitag, Felix Ortmann, Jonah Engels, Kjell Schröder, Linus Alpen, Felix Schlüter, Jarne Steffen, Niklas Jahn, davor Matti Engels, Johannes Rösler und Justus Schröder über den Satfelensieg mit 20:0 Punkten und freuen sich jetzt aufs Halbfinale gegen den TSV Kronshagen.

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 016099626620
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.