Die Ferien werden mit Sport aufgelockert und ergänzt.

Die Ferien werden mit Sport aufgelockert und ergänzt.

 

Puh, wer hat sich das nur ausgedacht? 3 Wochen Ferien am Stück, da freuen sich die Kinder, nur einige Eltern warten bereits wieder auf den Schulbeginn. Denn wer hat die Zeit oder kann es sich leisten, 3 Wochen Urlaub mit den Kindern mit allen damit verbundenen Events zu verbringen. Das geht manchen insbesondere den Eltern an die Substanz. Da kommt das Angebot vom TSV Schönberg in Zusammenarbeit mit dem Hort und dem Jugendhaus der Gemeinde Schönberg gerade recht. „Wir nutzen die Gunst der Stunde, dass wir im TSV Schönberg zwei freiwillige Dienstler im Sport haben, die gerade frisch zu Übungsleitern mit Lizenz gekürt wurden. In der 3. Woche der Ferien, also vom 15.10. bis 19.10. gibt es ein Angebot in Sachen Sport, Spiel und Spannung in der Schönberger Sporthalle. Da können Aline Timm und Lennart Bossen ihr Wissen und Erlerntes vom Sportübungsleiterlehrgang an die Kinder und Jugendlichen weitergeben “, teilte Abteilungsleiter Willi Friese mit. „Der Hort wird jeweils am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag die Zeit von 13.00 bis 14.30 Uhr nutzen. Das sind die Kinder bis 10-12 Jahre. Für die älteren haben wir dann die Zeit ab 15.00 bis17.00/17.30 Uhr vorgesehen. Da können sich alle diejenigen einfinden, die das Stuben hocken satt haben. Übrigens, die Kinder oder Jugendlichen brauchen nicht im Hort, im Jugendhaus oder TSV Schönberg Mitglied sein und es muss auch nicht jeder Tag genutzt werden, dazu richten wir dieses Projekt als „Schnupperkurs“ für den Sport ein“, ergänzte Willi Friese.

 

Fotos Friese:

 

Fri Handball TSV Schönberg Jugend Sportangebot Ferien zum 091018

 

Elias, Johann und Philipp freuen sich auf Dich bei Sport, Spiel Spannung in der Schönberger Sporthalle vom 15.-19.10.2018. Komm einfach mal zwischen 13.00 und 14.30 Uhr vorbei!

 

Variante:

 

Fri Handball TSV Schönberg Sportangebot Ferien zum 091018

 

Lennart Bossen, Willi Friese und Aline Timm laden dich ein, in der 3. Woche der Ferien, 15.-19.10., bei Sport, Spiel und Spannung in der Schönberger Sporthalle mitzumachen. Komm einfach mal vorbei!

Viel Ball und jede Menge Spaß für die 2. Klassen beim Grundschulaktionstag im Handball

Viel Ball und jede Menge Spaß für die 2. Klassen beim Grundschulaktionstag im Handball

Am letzten Freitag sorgten die beiden Freiwilligen Dienstler vom TSV Schönberg – Aline Timm und Lennart Bossen – bei den 2. Klassen der Grundschule an den Salzwiesen in Schönberg für jede Menge Wurfübungen mit dem Ball in der Hand. Mit einleitenden Worten begrüßte Handballobmann Willi Friese die Schülerinnen und Schüler zum diesjährigen Handballaktionstag des Deutschen Handballbundes und wies mit einem Augenzwinkern auf die Talentsuche bezogen auf die im Januar in Deutschland/Dänemark stattfindende Weltmeisterschaft hin. Ob die 2c, 2d, 2b oder 2a, alle waren dann später mit viel Eifer dabei, die Hütchen, das Leibchen, den Ring oder die Zahl auf der Matte zu treffen. Davor mussten die 20 Schülerinnen und Schüler pro Klasse alle Bälle so schnell wie möglich aus der eigenen Hallenhälfte werfen, um anschließend auf fünf Stationen durch Prellen, Laufen und Werfen ihr Geschick mit dem Ball zu zeigen. So nebenbei wurden dann noch selbstständig Punkte gesammelt, die jedes Kind später in der Abschlussbesprechung bekannt gab. Da flogen schon mal Zahlen von 30 bis 400 durch den Hallenraum. Am Ende hatte die ganze Klasse gewonnen und jede Teilnehmerin oder jeder Teilnehmer bekam neben der obligatorischen „Naschkleinigkeit“ auch eine Urkunde von Aline Timm und Lennart Bossen überreicht. „Es macht einfach Spaß, den Jüngsten beim Prellen, Fangen und Werfen zu helfen. Die sind mit einem Eifer dabei, das merken wir auch in der Handball AG, die jeden Dienstag in der 1. Stunde stattfindet“, bemerkten Aline und Lennart beide zu dem Handballaktionstag des Deutschen Handball Bundes.

Foto Friese:

 

Fri Handball Schulaktionstag zum 180918

 

Nach dem Prellen, Fangen und Werfen bekam jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer am Handballaktionstag – wie hier die Klasse 2d – von der Grundschule an den Salzwiesen eine Urkunde vom Deutschen Handball Bund überreicht.

Mit eine m30:24 Erfolg stürmt TSV Schönberg I an die Tabellenspitze

Mit eine m30:24 Erfolg stürmt TSV Schönberg I an die Tabellenspitze

 

Die Männermannschaft vom TSV Schönberg I konnte sich nach drei Pleiten in den letzten Spielserien endlich im Heimspiel der Regionsklasse Staffel B mit 30:24 gegen die HSG 24109 Mettenhof durchsetzen. Wie bereits im Spiel gegen die KSV Holstein kam der TSV Schönberg I erst nach dem 6:6 in der 11. Minute in Fahrt. Hinrich Nebendahl (2) machte mächtig Druck auf halbrechts und Philipp Setzpfand (1) vollendete zur 9:6 Führung. Ob Philip Lange (4) vom Kreis, Paul Freitag (8) von Linksaußen oder Hannes Gnutzmann (8) aus dem Rückraum, endlich passten die Würfe. Zwei drei Unachtsamkeiten in der Abwehr sorgten zwar für den 12:11 Anschlusstreffer, doch dann rauschte mit einem prächtig aufgelegten Torwart Tim-Lukas Kapries der Schönberg-Express bis zum 18:12 in die Halbzeitpause. Nach dem 24:16 gab es plötzlich Pfostentreffer, gehaltene Bälle und die HSG 24109 Mettenhof robbte sich bis auf 25:21 ran. Jan Anton (3) mit seiner ganzen Routine, Lars Lindau am Kreis (1) und Jascha Sütel (3) trafen zielgenau zum vorentscheidenden 29:23 ins Tor. „Ein nicht in allen Phasen sicherer Erfolg, doch dafür hat uns die HSG 24109 auch alles abverlangt“, meinte Trainer Willi Friese nach der Partie.

Der TSV Schönberg II trotzte dem Favoriten Kieler TV im Heimspiel in der Regionsklasse Staffel A der HG Region Foerde ein stolzes 20:20 ab. Schon in der ersten Halbzeit war zu sehen, dass die Ex-Jugend-A-Truppe mit Maximilian Wildfeuer (1), Julian Radzwill (2), Tom Harder (6), Florian Möller (2) mit Unterstützung von Thies Koppenhagen (4), Lennart Matzen (1) und Hannes Gnutzmann (4) in der „Männerwelt“ bestehen kann. Phil Tietje hielt seinen Kasten sauber, so dass aus dem 5:7 Rückstand in der 20. Minute ein 9:9 zur Halbzeit wurde. Nach dem 17:20 durch Florian Möller sorgte Hannes Gnutzmann mit zwei Treffern und einem in de letzten Sekunde verwandelten Siebenmeter für das glückliche, aber nicht unverdiente 20:20 Unentschieden. „Eine großartige Leistung der „Youngster-Truppe“, das macht Spaß auf mehr“, meinte Trainer Willi Friese nach dem Spiel. Am Sonntag, 14.15 Uhr, geht es in der Hans-Geiger-Halle gegen Ellerbeker TV II gleich weiter. Ein Spiel mit der Überschrift „Jugend forscht“, denn die Ellerbeker haben ebenfalls eine sehr junge Truppe.

 

Kjell Schröder und Linus Alpen machten den Unterschied beim 25:11 der mD beim THW Kiel II aus.

 

Die mD vom TSV Schönberg kam in Kiel gegen den THW Kiel II im Spiel der Regionsliga der HG Region Foerde zu einem ungefährdeten 25:11 Kantersieg. Es war das Spiel von Kjell Schröder (16), der immer wieder die Lücken in der THW Abwehr erkannte und seine Tore nach belieben warf. Dennoch hielt sich der THW Kiel bis Mitte der ersten Halbzeit beim 7:9 Rückstand noch schadlos, dann drehten Linus Alpen (5) mit Unterstützung von Jarne Steffen (1), Niklas Jahn (1) und Matti Engels (2) zur 15:8 Halbzeitführung auf. Ab der 26. Minute gab es fast ein reines Kjell Schröder Festival. „Meine erfahrenen Spieler wie Linus Alpen und Kjell Schröder machten den Unterschied zu dem jungen Jahrgang der Kieler aus. Wir waren am Ende cleverer und einfach besser“, befand Trainer Paul Freitag. Am Sonntag, 11.00 Uhr, stellt sich der TSV Raisdorf in der Schönberger Halle vor.

Die mE vom TSV Schönberg konnte im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Foerde den TSV Raisdorf mit einem 11:9 knapp bezwingen. Zum Erfolg haben Paul Meyer, Moritz Arndt, Jorck Wiesigstrauch, Hauke Muhs (2), Johan Bulbeck (1), Simeon Gkazos, Aaron Gruber im Tor, Silas Maaßen (3), Philipp Horn (1), Leon Bölke, Matti Boche (4) und Justin-Frank Fischer mit ihrer knallharten Manndeckung beigetragen. Der 11:7 Vorsprung in der 26. Minute musste bis zum Schluss erfolgreich verteidigt werden. „Die Jungs haben sich riesig gefreut. Das gibt ein Schub für das nächste Spiel“, meinte Trainer Marvin Wegner. Am Sonntag, 10.45 Uhr, geht es in Lütjenburg gegen die SG Lütjenburg-Dannau.

Die mC vom TSV Schönberg tat sich lange Zeit im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Foerde gegen den THW Kiel II schwer, um am Ende mit 24:22 die Nase vorn zu haben. Der THW Kiel II hatte 6 Ausfälle zu verkraften und spielte zwangsläufig in Unterzahl. Erst ab der 9. Minute nach dem 4:4 kam beim TSV Schönberg mit Lewin Raetzell, Louis Boldt (1), Kjell Dittmer (13), Rizwan Assad Ziblo (7), Leo Schäfer (1) und Jasper Groth (2) mehr Fahrt in die Aktionen. Im zweiten Durchgang musste Trainer Willi Friese in der 32. Minute beim 11:13 Rückstand eine Auszeit nehmen, die sich beim 17:17 in der 40. Minute bezahlt machte. Nach der Auszeit vom THW-Kiel II in der 40. Minute passten die Würfe besser beim TSV Schönberg. „Ein Erfolg, der Mut macht, aber nicht glänzte“, beschrieb Trainer Willi Friese sein Team. Am Sonntag, 10.00 Uhr, geht es auswärts gegen SW Elmschenhagen weiter.

Die mB vom TSV Schönberg hatte trotz neuer Trikots vom Ostseesnack und Oxid in Schönberg im Heimspiel gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen ab der 10. Minute kein Wurfglück mehr. Mit viel Tempo von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen unterlag der TSV Schönberg am Ende mit 19:38 Toren. „Die Jungs sind immer noch heiß aufs Werfen und vergessen dabei die Abwehrarbeit“, teilte Trainer Phil Tietje mit. Am Sonntag, 17.00 Uhr, geht es auswärts in der Helmut-Wriedt-Halle gegen den THW Kiel III.

Mit zwei Toren beim überraschenden 20:20 im Heimspiel der Regionsliga gegen den Kieler TV glänzte Florian Möller von Rechtsaußen.

 

Fri Handball TSV Schönberg mB zum 210918

 

Die mB vom TSV Schönberg ist zwar nicht die erfolgreichste Mannschaft in der Handball Familie, doch der Ostsee Snack und das Oxyd in Schönberg hatten mit Frau und Herrn Yildiz ein Herz für die jungen Spieler, die am Sonntag, 17.00 Uhr, in der Helmut-Wriedt-halle in Kiel beim THW III bestehen müssen. „Vielleicht müssen wir den Pizza Express vom Oxyd im Training mit einbauen, dann geht alles viel viel schneller“, meinte Trainer Phil Tietje schmunzelnd und freute sich mit dem Team über neue Trikots für die Saison.

Für den TSV Schönberg 2 war mehr drin als das 26:28 gegen TSV Altenholz IV

Für den TSV Schönberg 2 war mehr drin als das 26:28 gegen TSV Altenholz IV

 

Am Ende fehlte nur eine richtige Entscheidung beim Auswärtsspiel der Regionsklasse Staffel A der HG Region Foerde imSpiel TSV Schönberg 2 gegen den TSV Altenholz IV., um aus dem 26:27 ein Unentschieden zu kreieren. So verlor der TSV Schönberg 2 nach dem letzten Tempogegenstoß noch mit 26:28 Toren, obwohl das Team von Jan Anton eine tolle Moral zeigte und bis zum Schluss fightete. Der TSV Altenholz IV begann mit seiner bewährten Formation und lief dem TSV Schönberg 2 bis zur 21. Minute beim 8:9 noch hinterher. Dann wurde die junge Garde aufs Feld geschickt, die eine 13:11 Führung zur Pause heraus warf. Nach dem Wechsel zelebrierte diese junge Altenholzer Garde einen starken Handballstil und zog bis zur 38. Minute auf 21:13 auf und davon. Mit der Einwechselung ihrer älteren Spielern verlor der TSV Altenholz den Faden. Bis zur 46. Minute konnten Lennart Matzen (1), Max Freitag (3), Philipp Jordt (6), Paul Freitag (1), Paul Rieck, Thies Koppenhagen (7), und Mattes Reimann auf 19:22 verkürzen. Mit großem Einsatz und viel Ehrgeiz lag der TSV Schönberg mit 25:26 und 26:27 hinten und war sogar in den letzten Sekunden im Ballbesitz. Die Lücke war da, der Ball wurde verzogen und mit einem Tempogegenstoß sorgte der TSV Altenholz IV für den 28:26 Endstand „Da war mehr drin, aber es sollte nicht sein. Die Moral und der Einsatz war überirdisch und das Spiel hochklassig“, teilte Trainer Jan Anton mit.

Bereits eine Woche vorher gab es im Auswärtsspiel gegen den Ellerbeker TV eine 20:23 Niederlage, die ebenfalls nicht nötig tat. Da wurden die ersten 10 Minuten total verpennt. Nach dem 1:7 Rückstand wurde das Spiel zwar besser, doch mehr als ein 11:15 zur Halbzeit war nicht drin. Nach der Pause wurde erneut mit viel Einsatz und großem Engagement auf 19:21 verkürzt. „Da rettete sich der Ellerbeker TV mit dem 23:20 Erfolg ins Ziel“, gab Trainer Jan Anton zum Besten.

Die mC vom TSV Schönberg erzielte im Spitzenspiel der Regionsliga der HG Region Foerde auswärts beim Preetzer TSV mit dem 27:27 ein hochverdientes Unentschieden. Großartig, wie Kjell Dittmer (12), Lewin Raetzell, Louis Boldt (6), Rizwan Assad Ziblo, Linus Alpen (1), Jonah Engels (8) mit Torwart Sekria Faghiri bis zur 14. Minute den Preetzer TSV beim 12:12 in Schach hielten. Ein kleiner Einbruch vor der Pause führte zum 12:16 Rückstand, der bis zur 32. Minute in ein 18:17 umgemünzt wurde. Kjell Dittmer setzte sich mit Bravour durch, Jonah Engels traf selber oder spielte zu Louis Boldt am Kreis und so führte die Truppe noch in der 46. Minute mit 22:20 Toren. Fast 40 Minuten in Unterzahl, viele kleine Fouls und geahntete Regelwidrigkeiten auf Schönberger Seite und dennoch landete der Ball zum 27:27 im Netz der Preetzer. Als Sekria Faghiri hielt und der letzte Angriff rollte, war ein Sieg sogar möglich. „Trotz Ballverlust anschließend mit großem Einsatz dass Unentschieden gerettet, so spielen wir vorne mit“, meinte Trainer Willi Friese nach dem Spiel. Immerhin liegt der Tsvf Schönberg in der Regionsliga der mC hinter dem Preetzer TSV mit ebenfalls 5:3 Punkten auf den 2. Tabellenplatz. Nur der TSV Plön und der THW Kiel 2 sind bei 4:0 und 4:2 Punkten noch gut im Rennen.

 

Als Regisseur und Werfer strahlte Thies Koppenhagen bei den Spielen TSV Schönberg 2 gegen den Ellebeker TV und TSV Altenholz in den Auswärtsspielen der Regionsklasse Staffel A viel Übersicht und bei seinen 11 Toren Treffsicherheit aus.

Unterkategorien

Wichtige Information

!!!ABGESAGT !!!

die JHV ist abgesagt

bzw wird verschoben.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.