Fussballcamp 2019

Starke zweite Halbzeit sorgt für einen 24:19 Erfolg der Schönberger Handball Frauen

Starke zweite Halbzeit sorgt für einen 24:19 Erfolg der Schönberger Handball Frauen

Erst in der zweiten Halbzeit drehte die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg im Auswärtsspiel der Regionsliga der HG Region Foerde beim 24:19 Erfolg über den Ellerbeker TV II so richtig auf. Vorher begann das Spiel mit Krampf und etlichen Fehlpässen. Da stimmte weder die Abstimmung noch die Wurfqualität. Dennoch erkämpften sich Hannah Bach, Kim Kristin Hirsch (3), Dinah Biller, Aline Timm (1), Lena Treichel, Jönna Hirsch(5/4), Sarah Hirsch (1), Laura Von brocken, Birte Boche (2), Pia-Sophie Kapries (2), Jolien Steffen (2), Dunja Bode, Hannah Maria Hebenstein (8) und Jennifer Richter bis zur Halbzeit ein 12:12 Unentschieden. In der 45. Minute beim 16:16 konnte sich keine der beiden Teams absetzen. Danach setzte sich Hannah Hebenstein gekonnt in Szene und sorgte fast im Alleingang für den 20:17 Vorsprung, der zum 24:19 Erfolg führte. „Eine schwierige Aufgabe für die Frauen, aber am Ende waren wir die glücklicheren und haben auch verdient gewonnen“, meinte Trainer Steven Heuer. Am Sonntag, 15.00 Uhr, geht es in eigener Halle gegen den Tabellenletzten FT Adler Kiel. Als Tabellenzweiter mit 20:6 Punkten und 335:275 Toren sollte im Heimspiel nichts anbrennen.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3

15

15

0

0

410

:

236

30

:

0

2

TSV Schönberg

13

10

0

3

335

:

275

20

:

6

3

SG Handball Eidertal

15

9

1

5

278

:

245

19

:

11

4

MTV Dänischenhagen 2

13

9

0

4

303

:

279

18

:

8

5

Suchsdorfer SV 2

15

7

1

7

357

:

365

15

:

15

6

Fortuna Wellsee

13

5

2

6

258

:

270

12

:

14

7

TSV Altenholz 2

15

5

1

9

295

:

346

11

:

19

8

Ellerbeker TV 2

13

5

0

8

257

:

255

10

:

16

9

Wellingdorfer TV

13

4

0

9

259

:

288

8

:

18

10

TuS Gaarden

14

3

1

10

251

:

300

7

:

21

11

FT Adler Kiel

13

1

0

12

204

:

348

2

:

24

 

 

Foto Friese:

 

Fri Handball TSV Schönberg Frauen Hannah Hebenstein zum 010319

 

Ob vom Siebenmeterpunkt oder aus dem Feld, Hannah Hebenstein sorgte fasst im Alleingang für den 24:19 Erfolg im Auswärtsspiel der Frauenmannschaft vom TSV Schönberg gegen den Ellerbeker TV II.

 

Foto mit Text für die Maxi Gruppe:

 

Andächtig und mit Freude wurde das 5:3 gegen den TSV Raisdorf und das 8:2 über SW Elmschenhagen von Oscar, Hannes, Fin, Michel, Tade, Momme, Dominik, Lily, Dean, Jönna und Hauke als Maxi-Team vom TSV Schönberg beim Klein-Turnier in der Coventry Halle zur Kenntnis genommen. Trainerin Aline Timm war einfach begeistert, wie die beiden Mädchen und die Jungs um den Ball kämpften und ihre Tore warfen. „Schön auch, dass alle am Tore werfen beteiligt waren und alle ihren Spaß hatten“, meinte Trainerin Aline Timm nach dem Turnier.

TSV Schönberg I der Männer mit einem Arbeitssieg weiter an der Spitze

TSV Schönberg I der Männer mit einem Arbeitssieg weiter an der Spitze

Die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg tat sich nach dem 21:21 im Spitzenspiel der Regionsklasse 1 Staffel B der HG Region Foerde im nachfolgenden Auswärtsspiel beim 33:23 Erfolg über den Polizei SV II lange Zeit schwer. Dabei hatten die Jungs um Jan Anton (1), Jascha Sütel (11), Tom Harder (3) und Philip Lange (1) in der Abwehrt gleich von Beginn an Beton angerührt, doch in der Vorwärtsbewegung verschenkten sie die Bälle zu leichtfertig. Aus einer 2:1 Führung wurde „nur“ ein 6:5 in der 11. Minute, obwohl der Polizei SV Kiel II kaum etwas auf die Reihe bekam. Beim 12:6 in der 17. Minute sah es nach reihenweise Paraden von Tim-Lukas Kapries im Schönberger Tor wesentlich entspannter aus. Die 15:12 Führung zur Halbzeit war dennoch nicht meisterlich. Wer glaubte, dass der Aufstiegsaspirant in der zweiten Halbzeit Gas geben würde, hatte sich getäuscht. Zu leichtfertig wurden die klaren Chancen vergeben und im Gegenzug konnte der Polizei SV Kiel II zum 19:19 ausgleichen. Dann zogen Paul Freitag (9), Hinrich Nebendahl (4) und Lars Lindau (4) mit Tempohandball auf und davon. Aus dem 26:20 in der 48. Minute wurde ein sattes 33:23 zum Schluss. „Das war ein typisches Sonntagabend Spiel, solche Spiele kannst Du sogar verlieren, doch dazu haben meine Jungs eine zu große Qualität, da lassen sie sich am Ende nicht die Butter vom Brot nehmen“, kommentiere Trainer Willi Friese nach dem Spiel. Am Sonntag, 17.00 Uhr, stellt sich nun die HSG Mönkeberg-Schönkirchen IV in der Schönberger Halle vor. Auch wenn der TSV Schönberg I mit 29:1 Punkte souverän an der Tabellenspitze steht, so müssen noch 3 Siege eingefahren werden, bevor gefeiert werden darf.

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

15

14

1

0

493

:

315

29

:

1

2

HSG 24109 2

14

10

3

1

432

:

355

23

:

5

3

Preetzer TSV 4

15

9

2

4

425

:

409

20

:

10

4

Surendorfer TS

13

7

1

5

353

:

335

15

:

11

5

Wellingdorfer TV 4

12

7

0

5

291

:

284

14

:

10

6

Kieler MTV 2

15

7

0

8

402

:

386

14

:

16

7

Gettorfer TV 2

14

6

1

7

379

:

393

13

:

15

8

TSV Klausdorf 2

13

4

1

8

312

:

357

9

:

17

9

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 4

13

4

0

9

370

:

373

8

:

18

10

Polizei SV Kiel 2

15

3

1

11

332

:

413

7

:

23

11

KSV Holstein

15

1

0

14

294

:

463

2

:

28

 

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg konnte in ihrem Heimspiel der Regionsklasse 1 Staffel A der HG Region Foerde gegen den THW Kiel VI voll und ganz überzeugen. Dazu trug der THW Kiel VI im erheblichen Maße bei, da die Jungs aus Kiel ersatzgeschwächt angereist waren und mit einer Packung von 20 Toren Unterschied schon zufrieden gewesen wären. Doch dann kam es ganz Dicke, der TSV Schönberg II bezwang den THW Kiel VI mit 43:15 Toren und bleibt in der Rückrunde ungeschlagen. Mit dem quirligen Thies Koppenhagen (14), dem wurfgewaltigen Tom Harder (9) und einem Max Freitag (4) am Kreis, der kaum zu bremsen war, zog der TSV Schönberg II ein gnadenloses Tempospiel mit vielen Varianten auf. Über 9:2 in der 10. Minute wurde mit einem 23:8 Tore Vorsprung bereits zur Halbzeit die Weichen auf ein Kantersieg gestellt. Da konnten neben Phil Tietje im Tor noch Malte Finck-Stoltenberg (1), Paul Rieck (5), Julian Radzwill (2), Marcel Pürwitz (2), Florian Möller (2) und der kaum zu bremsende Philipp Jordt in teilweise spektakulären Spielabläufen glänzen. Mit dem 35:13 in der 50. Minute war alles geklärt. „So langsam festigen wir den angestrebten 4. Platz in der Tabelle, der uns sicher in die 1. Regionsklasse bleiben lässt“, teilte Trainer Willi Friese mit. Am Sonntag, 13.30 Uhr, geht die Reise nach Mettenhof zur HSG 24109 III, wo die Trauben sicherlich höher hängen als gegen den THW Kiel VI.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

Kieler Turnverein

14

12

1

1

361

:

272

25

:

3

2

FT Adler Kiel

13

10

1

2

366

:

282

21

:

5

3

TSV Altenholz 4

13

10

1

2

405

:

299

21

:

5

4

TSV Schönberg 2

15

9

2

4

439

:

355

20

:

10

5

SG Kiel-Nord

15

9

0

6

377

:

333

18

:

12

6

Ellerbeker TV 2

15

8

1

6

330

:

338

17

:

13

7

Polizei SV Kiel

14

6

0

8

322

:

309

12

:

16

8

HSG 24109 3

14

4

1

9

266

:

377

9

:

19

9

SG Plön

14

2

1

11

282

:

400

5

:

23

10

SG Lütjenburg/Dannau

14

2

0

12

292

:

384

4

:

24

11

THW Kiel 6

15

2

0

13

263

:

354

4

:

26

 

 

Foto Friese:

 

Fri Handball TSV Schönberg Männer Hinni Nebendahl zum 260219

 

Ob vom Kreis, über Rechtsaußen oder aus dem Rückraum, der Hinrich Nebendah,l trifft und trifft, auch beim 33:23 Erfolg seiner TSV Schönberg I Truppe beim Polizei SV Kiel II.

TSV Kronshagen II keine Hürde beim 38:27 Erfolg der mD

 

So langsam wirft sich die mD vom TSV Schönberg für das Halbfinale der Meisterschaft ein. Gegen den TSV Kronshagen II konnte das Team von Trainer Paul Freitag einen deutlichen 38:27 Erfolg im Zwischenrundenspiel der HG Region Foerde verbuchen. Schnell, schnörkellos und variabel präsentierte sich die mD von Beginn an und lag bereits nach 10 Minuten mit 12:3 in Front. Torwart Felix Ortmann leitete nach gehaltenen Bällen die Tempogegenstöße ein, die von Kjell Schröder (9), Jonah Engels (7), Justus Schröder (9), Linus Alpen (5), Ruben Mayerhoff (4), Niklas Jahn (2), Johannes Rösler (1) und Felix Schlüter (1) humorlos in Tore verwandelt wurden. Der 23:9 Vorsprung zur Halbzeit machte die Dominanz des TSV Schönberg deutlich. Da konnte die Jungs von Paul Freitag im zweiten Durchgang einige Sachen ausprobieren und dennoch den 38:27 Erfolg nicht gefährden. „Toll war, dass alle Spieler sich am Torerfolg beteiligt haben. Nun müssen wir noch am Sonntag gegen MTV Dänischenhagen zu Hause gewinnen, dann konzentrieren wir uns auf das Endspiel in der Staffel gegen den Suchsdorfer SV“, meinte Trainer Paul Freitag nach dem Spiel.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

7

7

0

0

234

:

177

14

:

0

2

Suchsdorfer SV

7

6

0

1

172

:

144

12

:

2

3

Fortuna Wellsee

7

4

0

3

192

:

167

8

:

6

4

TSV Kronshagen 2

7

2

0

5

173

:

203

4

:

10

5

MTV Dänischenhagen

7

2

0

5

156

:

155

4

:

10

6

Gettorfer TV

7

0

0

7

111

:

192

0

:

14

 

 

Die mC vom TSV Schönberg überzeugte im Heimspiel der Regionsoberliga der HG Region Foerde mit einem 41:24 Kantersieg gegen den Preetzer TSV. Nach einem 7:4 in der 12. Minute und einem 15:7 in er 20. Minute hatte der TSV Schönberg ein 18:12 zur Halbzeit erreicht. Beim 28:18 in der 37. Minute waren die Weichen auf Kantersieg gestellt. Über Jonah Engels (10), Joschua Mayerhoff (9), Kjell Dittmer (6), Lewin Raetzell (5), Leo Schäfer (4), Jasper Groth (4), Rizwan Assas Ziblo (2), Kjell Schröder (1), Niklas Kohlmorgen und Jannik Ruddies wurden raffinierte Lauf- und Ballwege gesucht und die Preetzer Abwehr förmlich auseinandergenommen. „Mit Zekria Faghiri haben wir einen exzellenten Torwart zwischen den Pfosten, da haben es die Abwehrspieler leicht ins Tempospiel zu kommen“, vermeldete Trainer Willi Friese. Die mC nimmt mit 22:6 Punkten den 3. Tabellenplatz vor dem TV Laboe (19:7) und hinter dem TSV Plön (24:2) und THW Kiel II (24:4) ein.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Plön

13

12

0

1

394

:

298

24

:

2

2

THW Kiel 2

14

12

0

2

474

:

342

24

:

4

3

TSV Schönberg

14

10

2

2

396

:

301

22

:

6

4

TV Laboe

13

9

1

3

385

:

296

19

:

7

5

Preetzer TSV

13

6

1

6

397

:

358

13

:

13

6

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2

14

5

1

8

320

:

354

11

:

17

7

SG Bordesholm/Brügge 2

13

3

1

9

318

:

391

7

:

19

8

SW Elmschenhagen

12

2

0

10

269

:

360

4

:

20

9

Fortuna Wellsee

12

2

0

10

306

:

416

4

:

20

10

Suchsdorfer SV 2

10

0

0

10

202

:

345

0

:

20

 

 

Viel Kampf und Krampf, aber am Ende gewann die mE vom TSV Schönberg im Regionsklassen Heimspiel der HG Region Foerde gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II mit 14:11 Toren. Die volle Besetzung der Spielfeldes und der Bank garantierte nicht gleichzeitig viele Tore. Nach einem 1:4 Rückstand in der 10. Minute rappelten sich Moritz Arndt von der Heide, Simeon Gkakos (1), Jorck Wiesigstrauch (4), Leon Elias Bölke (1), Johann Bulbeck, Felix Cantzler, Hauke Muhs (1), Aaron Gruber, Reasmus Behrens, Philipp Horn (5), Paul Meyer, Matti Boche (2) und Justin-Frank Fischer auf, um zur Halbzeit mit 8:5 in Führung zu gehen. Aus einem erneuten 9:10 Rückstand schaffte die Truppe ein 12:10 in der 37. Minute, um dann endgültig mit 14:11 das Spiel zu gewinnen. „Das war ein Wellental der Gefühle, dazu mussten die Jungs immer wieder angestachelt werden, um ihre Fähigkeiten zu zeigen“, attestierte Trainer Dietmar Schmitz den Spielern nach der Partie. Am Sonntag, 10.00 Uhr, geht es zum Kieler MTV. Bei einem Erfolg könnte die mE nach 0:4 Punkten mit 6:4 Punkten Anschluss an die Spitzengruppe herstellen.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

Raisdorfer TSV

4

4

0

0

114

:

38

8

:

0

 

THW Kiel 2

4

4

0

0

108

:

52

8

:

0

3

MTV Dänischenhagen

5

4

0

1

80

:

61

8

:

2

4

TSV Kronshagen 2

4

3

0

1

103

:

53

6

:

2

5

TSV Plön

3

2

0

1

29

:

26

4

:

2

6

TSV Schönberg

4

2

0

2

63

:

54

4

:

4

 

Suchsdorfer SV 2

4

2

0

2

57

:

64

4

:

4

8

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2

5

2

0

3

102

:

81

4

:

6

9

SG Handball Eidertal

5

0

1

4

46

:

95

1

:

9

10

Kieler MTV

6

0

1

5

45

:

180

1

:

11

11

TSV Altenholz 2

4

0

0

4

48

:

91

0

:

8

 

Vorsprung vergeigt, am Ende 21:21 im Spitzenspiel gegen HSG 24109

Vorsprung vergeigt, am Ende 21:21 im Spitzenspiel gegen HSG 24109

 

Im Top-Spiel der Regionsklasse 1 Staffel B der HG Region Foerde zwischen dem Tabellenführer TSV Schönberg I und dem unmittelbaren Verfolger HSG 24109 / Mettenhof endete die Partie mit einem 21:21 Unentschieden. Dabei hatten die Schönberger in der 42. Minute einen 19:12 Vorsprung heraus gespielt, um dann 13 Minuten lang kein Tor zu erzielen. Gleich zu Beginn setzte die HSG 24109 mit ihren schnellen Leuten über den Rückraum beim 2:1 in der 3. Minute Akzente. Anschließend packte Torwart Tim-Lukas Kapries seine Architektenkünste aus und verriegelte das Schönberger Tor maßgeschneidert. Über Paul Freitag (5) auf Linksaußen, Philip Lange (5) vom Kreis und Hinrich Nebendahl (3) aus dem Rückraum setzte sich der TSV Schönberg I zielsicher auf 7:2 Toren ab. Eine Auszeit der HSG 24109 brachte die quirlige Truppe wieder in die Spur, doch das 13:9 für den TSV Schönberg I war schon ein Pfund für die zweite Halbzeit. Da zeigte sich die spielerische Klasse von Hannes Gnutzmann (5/1) und Jascha Sütel (2/1), die mit Spielwitz und rochierend die HSG 24109 bis zur 42. Minute beim 19:12 deutlich auf Abstand hielten. Die Abwehr mit Jan Anton, Lars Lindau, Philipp Setzpfand und „Schlitzohr“ Thies Koppenhagen (1) stand bombensicher, „Luki“ Kapries im Tor der Schönberger hielt grandios und auch im Angriff klappte das Verständnis zwischen den Spielern, nur der Ball wollte in den nächsten 14 Minuten nicht ins Tor, sondern landete am Pfosten oder wurde gehalten. Als die HSG 24109 zum 19:19 ausglich wurde es eine spannende und hochdramatische Partie. Es ging noch etliche Male hin und her, dabei versenkte Hannes Gnutzmann seinen Siebenmeter zur 20:19 Führung, doch postwendend folgte das 20:20. Und auch sein Treffer zum 21:20 wurde noch mal gekontert. Eine prekäre Situation in der 60. Minute führte zum Siebenmeter für die HSG 24109, den sie sicher zum 21:21 Endstand verwandelten. „So ein Spiel musst du eigentlich gewinnen, kannst es aber auch verlieren, deshalb ein großes Kompliment an das ganze Team für das Unentschieden und die Verteidigung der Tabellenspitze“, stellte Trainer Willi Friese klar. Nun geht es am Sonntag, 18.00 Uhr, in der Halle der Gelehrtenschule gegen den Polizei SV Kiel II.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

TSV Schönberg

14

13

1

0

460

:

292

27

:

1

2

HSG 24109 2

13

9

3

1

410

:

335

21

:

5

3

Preetzer TSV 4

14

8

2

4

397

:

388

18

:

10

4

Wellingdorfer TV 4

11

7

0

4

271

:

262

14

:

8

5

Kieler MTV 2

14

7

0

7

381

:

358

14

:

14

6

Surendorfer TS

12

6

1

5

321

:

315

13

:

11

7

Gettorfer TV 2

13

6

1

6

359

:

361

13

:

13

8

TSV Klausdorf 2

14

5

1

8

320

:

363

11

:

17

9

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 4

13

4

0

9

346

:

349

8

:

18

10

Polizei SV Kiel 2

14

3

1

10

309

:

380

7

:

21

11

KSV Holstein

14

0

0

14

262

:

433

0

:

28

 

 

 

Die Frauen vom TSV Schönberg spielen auswärts gegen ETV II

 

Die Frauen Handballmannschaft vom TSV Schönberg spielt am Sonnabend, 16.00 Uhr, in der Halle am Hans-Geiger-Gymnasium im Punktspiel der Regionsliga der HG Region Foerde gegen Ellerbeker TV II. Mit 18:6 Punkten belegt der TSV Schönberg einen hervorragenden 3. Tabellenplatz. Da der Tabellenerste HSG Mönkeberg-Schönkirchen III nicht aufsteigen kann, da die eigene 2. Mannschaft nur eine Klasse höher den Aufstieg blockiert, und auch der Tabellenvierte MTV Dänischenhagen II nicht als zweite Mannschaft aus einem Verein in der Regionsoberliga vertreten sein kann, bekommt jedes Spiel der Schönberger Frauen-Truppe eine „Aufstiegsbedeutung“. Auch wenn ETV II mit 10:14 Punkten „nur“ Tabellenachter ist, so sind sie nicht zu unterschätzen. „So langsam wird mir das unheimlich, dass wir als Aufsteiger erneut für einen Aufstieg in Frage kommen“, meint auch Trainer Steven Heuer.

 

Aktueller Tabellenstand

Platz

Mannschaft

Spiele

S

U

N

Tore

Punkte

1

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3

14

14

0

0

374

:

225

28

:

0

2

SG Handball Eidertal

14

9

1

4

267

:

209

19

:

9

3

TSV Schönberg

12

9

0

3

311

:

256

18

:

6

4

MTV Dänischenhagen 2

12

8

0

4

274

:

260

16

:

8

5

Suchsdorfer SV 2

14

6

1

7

331

:

345

13

:

15

6

Fortuna Wellsee

13

5

2

6

258

:

270

12

:

14

7

TSV Altenholz 2

14

5

1

8

276

:

317

11

:

17

8

Ellerbeker TV 2

12

5

0

7

238

:

231

10

:

14

9

Wellingdorfer TV

12

4

0

8

239

:

262

8

:

16

10

TuS Gaarden

14

3

1

10

251

:

300

7

:

21

11

FT Adler Kiel

13

1

0

12

204

:

348

2

:

24

 

Die wA vom TSV Schönberg hatte im Heimspiel der Regionsoberliga nur Anfang der ersten Halbzeit bis zum 4:6 eine reelle Chance, dann wurden sie phasenweise überrannt und verloren gegen SVT Neumünster mit 22:40 Toren. „Für unsere Verhältnisse sind die 22 geworfenen Tore schon ein Erfolg, dafür fallen einfach zu viele leichte Tore gegen uns“, bemerkte Trainerin Aline Timm nach dem Spiel. Am Sonnabend, 15.00 Uhr, spielt die wA auswärts gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II.

 

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 016099626620
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.