Der TSV Schönberg I gewinnt deutlich zu Hause mit 36:26 Toren gegen THW Kiel 5

Der TSV Schönberg I gewinnt deutlich zu Hause mit 36:26 Toren gegen THW Kiel 5

Zuerst souverän, dann mit einigen Stockfehlern und am Ende doch mit einem deutlichen 36:26 Erfolg fertigt die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg den THW Kiel 5 in der Regionsliga der HG Region Förde ab. Bevor der THW Kiel 5 überhaupt ins Spiel kam, legten Hannes Gnutzmann (3), Jascha Sütel (9/5), Hinrich Nebendahl (5) und Paul Freitag (9) eine satte 10:2 Führung in der 10. Minute vor. Erst nach und nach fand auch für den THW Kiel 5 das Spiel statt. Dennoch kamen sie mit dem Tempospiel, den Anspielen an den Kreis und der Dynamik bis zur 24. Minute beim 18:8 Vorsprung für den TSV Schönberg I überhaupt nicht klar. Erst ein paar schlampige Würfe der Schönbergrer sorgten für einen 4:1 Lauf des THW Kiel 5. Dennoch war der Vorsprung zur Halbzeit mit 19:12 recht komfortabel. Dafür sorgte allein Tim-Lukas Kapries mit seinen Paraden. Aber auch Phil Tietje glänzte als Torwart in Halbzeit zwei, doch seine Vorderleute ließen sich durch die harte Gangart vom THW Kiel 5 und der offensiven Abwehrarbeit der Kieler aus dem Rhythmus bringen. Erst ab der 42. Minute, nach dem 26:20 Vorsprung, kam der Schönberg Express wieder auf Fahrt. Neben Philip Lange (5) und Lars Lindau (2) am Kreis hatte dann noch Tom Harder (3) aus dem Rückraum sein Auftritt. In der 50. Minute hatte der TSV Schönberg I mit dem 32:22 Vorsprung ein beruhigendes Polster erspielt. Doch irgendwie wollte der Nachbrenner nicht zünden. Es blieb beim Zehn-Tore-Vorsprung. Vielleicht haben die 13 Hinausstellungen zur chaotischen Spielweise beider Teams beigetragen. "Auch wenn wir die beste Abwehr haben, so fallen mir einfach noch zu viele Gegentore. Daran müssen wir arbeiten, um auch die nächsten Spiele zu gewinnen", teilte Trainer Jan Anton nach dem Spiel mit. Am Sonnabend, 15.00 Uhr, geht es am Radsredder gegen den Tabellenvierten Wellingdorfer TV II. Den 14.02., 18.30 Uhr und 20.30 Uhr, sollten sich die vielen Handballfreunde schon mal vormerken, da geht es in Schönberg im Viertelfinale in einer Doppelveranstaltung , zunächst bei den Frauen gegen den MTV Dänischenhagen und anschließend bei den Männern gegen die HSG 24109 Mettenhof I, um den Einzug ins Final-Four der HG Region Förde. Spannung wird garantiert!

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 HSG 24109 2 13 414 : 337 24 : 2

2 TSV Schönberg 13 470 : 320 24 : 2

3 Gettorfer TV 12 372 : 342 18 : 6

4 Wellingdorfer TV 2 13 321 : 326 16 : 10

5 TSV Altenholz 3 14 395 : 374 15 : 13

6 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 11 305 : 283 12 : 10

7 ETSV Eintracht Kiel 14 381 : 421 12 : 16

8 Suchsdorfer SV 2 12 385 : 396 8 : 16

9 Kieler Turnverein 14 364 : 404 8 : 20

10 THW Kiel 5 14 369 : 454 6 : 22

11 TSV Altenholz 4 14 355 : 474 1 : 27

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg verlor das Heimspiel der 1. Regionsklasse der HG Region Förde gegen den Surendorfer TS mit 21:26 Toren. Bis zur 12. Minute hatten Thomas Reimann (1), Jan-Philipp Willers (2), Mattes Reimann (1), Florian Möller (3), Tom Harder (6), Johann Rethwisch (1), Soeren Köhl (2), Max Freitag (3), Marcel Pürwitz (2) und Jürgen Kühl eine 5:3 Führung herausgespielt, die leider zur Halbzeit beim 12:13 Rückstand wieder futsch war. Bis zur 51. Minute war das Spiel der Abstiegskandidaten spannend und hart umkämpft. Danach zog der Surendorfer TS auf 26:21 davon. "Schade, wir waren einmal mehr knapp an einem Erfolg, doch uns fehlte in einigen Situationen die Übersicht und die Durchschlagskraft", urteilte Spielertrainer Jan-Philipp Willers nach dem Spiel. Am Sonntag, 18.45 Uhr, geht es für den TSV Schönberg II zum Preetzer TSV III, der ebenfalls unten in der Tabelle zu finden ist.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 Kieler MTV 2 15 405 : 338 26 : 4

2 FT Vorwärts Kiel 2 14 404 : 341 22 : 6

3 FT Adler Kiel 14 385 : 324 20 : 8

4 Wellingdorfer TV 3 15 383 : 357 20 : 10

5 MTV Dänischenhagen 2 15 365 : 340 18 : 12

6 Polizei SV Kiel 15 367 : 328 16 : 14

7 SG Handball Eidertal 2 14 354 : 356 14 : 14

8 Preetzer TSV 3 15 399 : 394 14 : 16

9 Surendorfer TS 15 363 : 389 9 : 21

10 TSV Plön 2 14 307 : 367 8 : 20

11 SG Kiel-Nord 15 332 : 375 6 : 24

12 TSV Schönberg 2 15 269 : 424 3 : 27

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer Paul Freitag zum 210120

Ob von Linksaußen oder beim Tempo, Paul Freitag legte dem THW Kiel 5 gleich neun Tore ins Netz.

1. Männer starten mit einem 35:20 Erfolg gegen den TSV Altenholz IV.

1. Männer starten mit einem 35:20 Erfolg gegen den TSV Altenholz IV.

Zuerst zaghaft, dann mit Wucht, so gelang der 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg im Auswärtsspiel der Regionsliga der HG Region Förde in der berüchtigten Edgar-Meschkat-Halle beim TSV Altenholz ein überzeugender 35:20 Erfolg über TSV Altenholz IV. Nur beim 1:0 führte der Tabellenletzte aus Altenholz, danach dominierte der TSV Schönberg auch mit der ungewohnter Backe an den Fingern über 5:4 in der 10. Minute zum 14:8 Halbzeitstand. Gerade im Angriff war in der ersten Halbzeit nicht alles Gold was glänzte, aber Phil Tietje im Tor sorgte für den nötigen Rückhalt. Auch nach dem Wechsel stachen die knallharten Würfe von Hannes Gnutzmann (9) aus dem Rückraum. Oder Jascha Sütel (9/5) fand die geniale Lücke in der Altenholzer Abwehr. Tom Harder (2) setzte wieder Akzente aus dem Sprungwurf und Paul Rieck (3) zündete den Turbo beim Umschaltspiel von der Abwehr in dne Angriff. Während Niklas Absalon (3) den gegnersichen Torwart narrte, jagte Lars Lindau (2) pfeilschnell zwei Kracher ins Altenholzer Netz. Hinrich Nebendahl entpuppte sich als zielstrebig und konsequent im Positionsspiel. Doch gerade die Achse Hannes Gnutzmann und Jascha Sütel im Rückraum mit den beiden Kreisläufern Lars Lindau und Max Freitag sorgte für genügend Verwirrung beim TSV Altenholz IV. Über 24:16 marschierte der TSV Schönberg mit einem glänzend aufgelegten Bosse Rose im Tor zum 35:20 Endstand. Das gefürchtete Kreisläuferspiel des Tabellenletzten konnte sich überhaupt nicht entfalten. Auch der Rückraum vom TSV Altenholz blieb bei der beweglichen Schönberger 6:0 oder 5:1 Abwehr in der zweiten Halbzeit hängen. "Auch wenn das Ergebnis recht deutlich ausgefallen ist, so ist auch noch Luft nach oben beim Zusammenspiel oder gerade beim Abschluss zu finden", bemerkte Trainer Jan Anton nach dem Spiel. Am Sonntag, 17.00 Uhr, stellt sich der THW V in der Schönberger Sporthalle vor. Die kommen mit einer knappen Niederlage gegen den Tabellenführer HSG 24109 Mettenhof II als Empfehlung nach Schönberg.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 HSG 24109 2 12 391 : 315 22 : 2

2 TSV Schönberg 12 434 : 294 22 : 2

3 Gettorfer TV 11 336 : 311 16 : 6

4 Wellingdorfer TV 2 12 299 : 303 16 : 8

5 TSV Altenholz 3 13 361 : 348 13 : 13

6 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 10 286 : 258 12 : 8

7 ETSV Eintracht Kiel 13 355 : 387 12 : 14

8 Suchsdorfer SV 2 12 385 : 396 8 : 16

9 THW Kiel 5 13 343 : 418 6 : 20

10 Kieler Turnverein 13 339 : 385 6 : 20

11 TSV Altenholz 4 13 324 : 438 1 : 25

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg verlor auswärts im Punktspiel der 1. Regionsklasse der HG Region Förde bei der SG Handball Eidertal II mit 17:32 Toren. Bereits nach sieben Minuten lag der TSV Schönberg II 1:7 hinten, um sich bis zur Halbzeit auf 10:14 heranzukämpfen. Da warfen gerade die jungen Leute wie Mattes Reimann (1), Tom Harder (4), Florian Möller (3) und Max Freitag (2) alles in eine Waagschale, um das Spiel noch zu drehen. Doch in der zweiten Halbzeit gingen dem TSV Schönberg II nach dem 13:23 Rückstand in der 41. Minute so langsam die Puste aus. Am Ende verlor der TSV Schönberg II mit 17:32 Toren und bleibt weiterhin Tabellenletzter. "Wir haben einfach zu viele Durchhänger und Fehlversuche während des Spiels, da nützen die Glanztaten machnmal auch nicht mehr viel", bemerkte Traienr Jan-Philipp Willers nach dem Spiel. Am Sonntag, 13.00 Uhr, kommt es zum packenden Duell mit dem Surendorfer TS, der ebenfalls untern in der Tabelle drin steckt.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 Kieler MTV 2 14 377 : 312 24 : 4

2 FT Vorwärts Kiel 2 13 378 : 313 22 : 4

3 Wellingdorfer TV 3 14 359 : 325 20 : 8

4 FT Adler Kiel 13 353 : 307 18 : 8

5 MTV Dänischenhagen 2 14 347 : 321 18 : 10

6 Polizei SV Kiel 14 342 : 303 15 : 13

7 SG Handball Eidertal 2 13 329 : 331 13 : 13

8 Preetzer TSV 3 14 367 : 370 12 : 16

9 TSV Plön 2 13 290 : 335 8 : 18

10 Surendorfer TS 14 337 : 368 7 : 21

11 SG Kiel-Nord 14 313 : 357 4 : 24

12 TSV Schönberg 2 14 248 : 398 3 : 25

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer Niklas Absalon zum 140120

Gleich dreimal konnte Niklas Absalon beim 35:20 Erfolg der 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg den Torwart vom TSV Altenholz IV mit seinen Würfen narren.

Fri Handball TSV Schönberg Jascha Sütel zum 140120

Immer wieder fand Jascha Sütel die Lücke in der Altenholzer Abwehr, um mit 9 Toren zum deutlichen 35:20 Erfolg der 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg beizutragen.

Die mB gewann 33:21 Toren gegen die HSG Schleswig

Die mB gewann 33:21 Toren gegen die HSG Schleswig

Im Auswärtsspiel der mB vom TSV Schönberg in der Regionsliga Schleswig-Holstein knallte Cagdas Ciragöz der HSG Schleswig beim 33:21 Erfolg gleich 15 Tore ins Netz. Von Beginn an ließen die Schönberger Jungs keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger in Schleswig von der Platte gehen wird. Der TSV Schönberg führte 4:1 nach sechs Minuten und auch nach 16 Minuten hieß es 13:5 für den TSV Schönberg. Zur Halbzeit hatten sich Julius Stenzel (6), Hannes Sämer (1), Kjell Dittmer (6), Ali Deaibis (2) und Magnus Hass (3) mit den nicht zu bremsenden Cagdas Ciragöz (15) auf 18:11 Tore abgesetzt. Entweder der TSV Schönberg konnte in der Abwehr bereits den Ball abfangen oder sie sorgten mit viel Tempo im Gegenstoß für genügend Lücken in der HSG Schleswig-Abwehr. Als es in der 43. Minute bereits 30:18 stand, war das Spiel entschieden. Zwischendurch setzte Torwart Sekria Faghiri mit seinen grandiosen Paraden noch mal besondere Akzente, um den Gegner zu entzaubern. "Vielleicht lag es an den neuen Trikots oder die Jungs haben endlich gemerkt, das sie mit ihren Lauf- und Ballwegen Erfolg haben können", bemerkte Trainer Marcel Pürwitz nach dem Spiel. Am Sonntag, 11.00 Uhr, bekommen die Jungs von Marcel Pürwitz im Heimspiel gegen den Scuhadorfer SV die nächste Gelegenheit, sich im Gewinnen zu beweisen.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 Preetzer TSV 10 363 : 262 18 : 2

2 Slesvig IF 10 385 : 236 16 : 4

3 Gettorfer TV 10 295 : 241 15 : 5

4 THW Kiel 3 9 301 : 250 13 : 5

5 HSG Schleswig 9 240 : 243 11 : 7

6 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 10 266 : 292 8 : 12

7 TSV Schönberg 10 259 : 272 7 : 13

8 Eckernförder MTV 10 233 : 383 4 : 16

9 Suchsdorfer SV 10 263 : 324 3 : 17

10 SG Handball Eidertal 10 246 : 348 3 : 17

Die mC vom TSV Schönberg hatte im Heimspiel der Regionsoberliga Schleswig-Holstein mit der HSG Owschlag-Kropp-Tetenhusen (OKT) einen Favoriten zu Gast, der arg strampeln musste, um mit 31:26 Toren aus Schönberg zwei Punkte zu entführen. Erneut musste Trainer Paul Freitag auf der Position Torwart improvisieren und fand mit Leo Schäfer dankenswerterweise einen Spieler, der sogar noch etliche Bälle hielt. Bis zum 5:4 für den TSV Schönberg sorgten gerade Kjell Schröder (9) im Zusammenspiel mit Joschua Mayerhoff (10) für genügend Tore, um auf Augenhöhe zu bleiben. Als dann die HSG OKT auf 13:9 davonzog, sorgte Jannik Ruddies (4) mit seinen Toren für den 11:13 Halbzeitstand. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der TSV Schönberg dem Favoriten aus Owschlag bis zum 18:18 Paroli bieten. Dann schlichen sich in 4 Minuten ein paar Fehler ein und schon zog die HSG auf 23:18 Toren davon. Mit großen kämpferischen Aufwand von Felix Schlüter, Lewin Raetzell (3), Niklas Kohlmorgen, Hauke Stiller, Jasper Groth und Linus Alpen wurde der Abstand zwar gehalten, aber die 26:31 Niederlage nicht verhindert. "Das war ein großartiges Spiel meiner Mannschaft, die mit viel Leidenschaft gespielt und gekämpft hat", teilte Trainer Paul Freitag mit. Am Sonnabend, 14.30 Uhr, geht es für die mC zur HSG Tarp/Wanderupp.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 9 285 : 197 18 : 0

2 Suchsdorfer SV 9 291 : 233 15 : 3

3 HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen 8 262 : 207 12 : 4

4 HSG Tarp/Wanderup 8 207 : 198 8 : 8

5 TSV Weddingstedt 9 268 : 254 7 : 11

6 HSG Eider Harde 7 204 : 218 5 : 9

7 TSV Schönberg 8 202 : 252 4 : 12

8 VfL Bad Schwartau 8 169 : 250 4 : 12

9 TV Laboe 8 168 : 247 1 : 15

Die mD vom TSV Schönberg konnte sich im Auswärtsspiel der Regionsklasse der HG Region Förde beim TSV Raisdorf mit einem 25:20 Erfolg für die 8:18 Schlappe eine Woche vorher auf dem Turnier mit volller Truppe revanchieren. Voll konzentriert in der Abwehr und mit viel Laufarbeit im Angriff sorgten gerade Ruben Mayerhoff (10), Henrik Klemusch (6) und im Verlauf des Spiels auch Matti Engels (7) für eine ständige Führung. Aus dem 4:1 nach sieben Minuten wurde nach 15 Minuten ein 7:6. Zur Halbzeit hieß es 11:8 für den TSV Schönberg. In der zweiten Halbzeit erspielten sich Jamin Kretz (1), Hauke Muhs (1), Philipp Horn, Nikolaj Sapun, Morten Klupsch, Silas Maaßen und Matti Boche etliche tolle Chancen. Mit einem Jarne Steffen und später Jorck Wiesigkstrauch im Tor konnte der TSV Raisdorf beim 19:11 an die Wand gespielt werden. Doch innerhalb von 5 Minuten war der TSV Raisdorf beim 20:18 auf zwei Tore wieder dran. Die letzten Minuten waren ein reines Kampfspiel mit vielen dramatischen Szenen, doch zum Schluss gewann der TSV Schönberg mit 25:20 Toren. "Endlich wurden auch mal viele Sachen umgesetzt, die wir im Training geübrt haben", betonte Co-Trainer Norbert Horn nach dem Spiel. Am Sonnabend, 16.45 Uhr, stellt sich die SG Lütjenburg-Dannau in Schönberg vor.

Fotos Friese:

Fri Handball mC Linus Alpen zum 140120

Auch wenn der Wurf nicht zum Erfolg führte, so sorgte Linus Alpen im Spiel seiner mC für viel Wirbel von Außen und beim Einlaufen vom Kreis.

Fri Handball TSV Schönberg mC Joschua Mayerhoff zum 140120

Kaum zu stoppen war Joschua Mayerhoff im Spiel seiner mC gegen die HSG Schleswig. Seine 10 Tore reichten aber nicht, um das Blatt bei der 20:25 Niederlage noch zu wenden.

Fri Handball TSV Schönberg mB neue Trikots zum 140120

Mit den neuen Trikots der Fa. Capur Sportswear konnte die männliche Jugend-B vom TSV Schönberg - h. v. l.: Trainer Marcel Pürwitz, Simon Zwicker, Magnus Hass, Fabio Böhm, Bennet Eymann, Cagdas Ciragös, Co-Trainer Phil Tietje, davor v. l.: Kjell Diettmer, Hannes Sämer, Sekria Faghiri, Julius Stenzel und Ali Deaibis - ein gloreichen 33:21 Erfolg bei der HSG Schleswig landen.

 

Mit Walking-Football fit ins neue Jahr

Schönberg (Lü) Unter dem Motto „Das neue Jahr mit Walking-Football
beginnen“ lädt die Fußballabteilung des TSV Schönberg alle
Interessierten ab fünfzig Jahren zu einem Probetraining in die
Schönberger Sporthalle ein. Immer mittwochs kann in der Zeit von 17.15
bis 18.45 Uhr die attraktive und hochmoderne Variante des Fußballspiels
für ältere Menschen ausprobiert werden. Dabei sind sowohl Männer, als
auch Frauen willkommen, es sind keinerlei fußballerische Vorerfahrungen
notwendig.

„Wir gehen mit dieser tollen Sportart in Schönberg nun ins zweite
Jahr. Zur Zeit kooperiert der Schleswig-Holsteinische Fußballverband
mit der AOK, um diese Sportart noch beliebter zu machen, davon
profitieren wir auch. Im Rahmen einer Masterarbeit der Kieler
Sportwissenschaftler konnten die positiven Effekte von Walking-Football
gerade für ältere Menschen sehr eindrucksvoll nachgewiesen werden“,
erklärt TSV-Walking-Footballer Martin Hasse, bei dem gerne weitere
Informationen unter 04344/9010 eingeholt werden können.

PSG-Herren spenden 500 Euro für Mittagstisch der Schule

Schönberg (Lü) In der Mensa des Schönberger Kinder- und Jugendhauses
sorgten die Fußball-Herrenmannschaften der Probsteier SG am vergangenen
Freitag für eine tolle vorweihnachtliche Überraschung.
Liga-Mittelstürmer Florian Stahl überreichte dem Schönberger
Küchenteam und Matthias Sieck, pädagogischer Mitarbeiter im Kinder-
und Jugendhaus, eine Spende in Höhe von 500 Euro für den Schönberger
Mittagstisch, der immer wieder dafür einspringt, wenn bedürftige
Kinder und Jugendliche keine finanziellen Möglichkeiten für eine warme
Mahlzeit haben. „Wir haben durch unsere tatkräftigen Förderer und
Sponsoren eine großartige Tombola für unsere diesjährige
Weihnachtsfeier im Haus Felsenburg am Schönberger Strand ausrichten
können. Den Erlös von 500 Euro wollen wir für eine gute Sache
spenden. Durch die beispielhafte Kooperation zwischen Schule und Verein
lag es schnell nah, den Mittagstisch damit zu unterstützen“, sagte
Florian Stahl im Rahmen der feierlichen Übergabe stellvertretend über
alle drei Herrenmannschaften der Probsteier SG über diese beispielhafte
Aktion.

„Ich darf mich auch im Namen unseres Bürgermeisters und des
Schulverbandvorstehers ganz herzlich bei den PSG-Kickern bedanken. Uns
hilft beim Mittagstisch jeder Cent und auch eure großzügige Spende
wird sinnvoll für die Kinder und Jugendlichen eingesetzt“, sagte
Matthias Sieck.

Unterkategorien

Wichtige Information

Der TSV Schönberg sucht zum

20. März 2020

einen neuen 1.Vorsitzenden. 
Bei Interesse bitte in der Geschäftsstelle

unter 04344 3155 oder 
Geschäftsstelle melden.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.