Die Frauen gewinnen 25:21 in der Regionsoberliga gegen den Ellerbeker TV

Die Frauen gewinnen 25:21 in der Regionsoberliga gegen den Ellerbeker TV

Mit dem ersten Erfolg als Aufsteiger in die Regionsoberliga der HG Region Förde beim 25:21 gegen den Ellerbeker TV ist die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg endlich in der neuen Liga angekommen. Bereits im Auswärtsspiel gegen den Preetzer TSV II hatte der TSV Schönberg das Spiel Mitte der ersten und noch bis Mitte der zweiten Halbzeit im Griff, dann jedoch ging es ab der 43. Minute von 23:23 Gleichstand auf einen 25:28 Rückstand. Am Ende stand eine 28:31 Niederlage gegen den Preetzer TSV II. Die Spielerinnen von Trainer Steven Heuer mussten sich bis zur 20. Minute in der Abwehr und im Angriff erst einmal sortieren. Nach einem 1:4 und 6:11 Rückstand ging der TSV Schönberg in der Preetzer Blandfordhalle mit einer knappen 16.15 Führung in die Kabinen. Noch bis zur 38. Minute sorgten Kim Hirsch (5) über Linksaußen, Lena Treichel (3), Jönna Hirsch (6/4), Hannah Hebenstein (5) und die immer besser werdende Susanne Metz (9/4) aus dem Rückraum für Gefahr und Tore. Der Preetzer TSV II stellte den Kreis zu und hatten dann ab der 43. Minute Erfolg beim Blocken der Schönberger Würfe. "Die Preetzerinnen hatten am Ende mehr Fortune und wir scheiterten an der Torwartin", teilte Trainer Steven Heuer nach der Partie mit. Das sollte sich im darauffolgenden Heimspiel gegen den Ellerbeker TV ändern. Zunächst kam der TSV Schönberg gegen den Ellerbeker TV wieder nicht so richtig in Fahrt. Doch im Gegensatz zum Preetzer Spiel wurde am Ende mit 25:21 Toren gewonnen. Aus einem 2:4 Rückstand wurde ein 5:5 in der 14. Minute. Die zunächst löchrige Abwehr wurde im Verlauf des Spiels immer besser. Christin Becker (3) lief Tempo, Hannah Hebenstein (7) setzte sich gekonnt durch und Susanne Metz (5) knallte ihre "Raketen" aus dem Rückraum ab. Aus dem plötzlichen 8:5 Vorsprung wurde eine hauchdünne 11:10 Halbzeitführung. Noch bis zur 43. Minute konnte der Ellerbeker TV dem Spiel seinen Stempel aufdrücken, dann warf Sarah Hirsch (6/4) vom Kreis und vom Siebenmeterpunkt wichtige Tore. Über den Außenpositionen trugen Pia-Sophie Kapries (2) von rechts und Aline Timm (2) von links zum 22:18 Vorsprung in der 52. Minute bei. Mit Dunja Bode und Beate Poltrock im Tor wurde der 25:21 Erfolg am Ende festgehalten. Mit nun 2:4 Punkten kletterte der TSV Schönberg als Aufsteiger auf einen beachtlichen 8. Platz in der Regionsoberliga. "Die Abwehr stand besser als in Preetz, wir waren dynamischer im Angriff und wir hatten in den entscheidenen Momenten im Spiel gegen den Ellerbeker TV mehr Willen zum Erfolg", gab Trainer Steven Heuer zu Protokoll. Für die Frauenmannschaft geht es nach den Herbstferien am 20.10., 16.00 Uhr, mit dem Auswärtsspiel gegen die HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3 weiter.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 MTV Dänischenhagen 4 108: 82 8: 0

2 Heikendorfer SV 3 53: 50 5: 1

3 HSG Raisdorf-Klausdorf 2 42: 33 4: 0

4 Preetzer TSV 2 3 68: 64 4: 2

5 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 3 68: 57 3: 3

SG Lütjenburg/Dannau 3 72: 70 3: 3

7 THW Kiel 3 69: 73 2: 4

8 TSV Schönberg 3 74: 76 2: 4

9 Ellerbeker TV 3 61: 70 1: 5

10 HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3 1 23: 26 0: 2

11 Wiker SV 4 68: 105 0: 8

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Frauen Kim Hirsch zum 011019

Gegen den Preetzer TSV II noch fünfmal erfolgreich, verletzte sich Kim Hirsch im Spiel gegen den Ellerbeker TV. Trainer Steven Heuer bang um ihren Einsatz im nächsten Punktspiel am 20. Oktober bei der HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3.

Schönberger Handballer stürmen an die Spitze der Regionsliga

Schönberger Handballer stürmen an die Spitze der Regionsliga

Mit einem hart umkämpften, aber am Ende deutlichen, 34:24 Auswärtserfolg beim THW Kiel V stürmt die 1. Männermannschaft des TSV Schönberg mit 6:0 Punkten und 118:76 Toren an die Tabellenspitze der Regionsliga der HG Region Förde. Der TSV Schönberg I bot von Beginn an Tempohandball vom Feinsten und lag schnell 5:1 in Führung. Tim-Lukas Kapries hielt seinen Kasten sauber, Lars Lindau (2) dirigierte die Abwehr lautstark und Hannes Gnutzmann (7/3), Jascha Sütel (6/4) und Hinrich Nebendahl (3) setzten den THW V gleich mit Tempo und Spielwitz unter massiven Dauerdruck. Erst als der THW Kiel V körperlich härter einstieg und sich kräftig gegen die drohende Niederlage wehrte, gelang ein 11:11 in der 22. Minute. Die knappe 16:15 Führung zur Halbzeit baute der TSV Schönberg I nach der Pause mit gnadenlosem schnellen Spiel in der 38. Minute auf 22:17 aus. Während der THW V sich seine Tore hart erarbeiten musste und auch vor körperlichem Einsatz nicht zurück schreckte, überrannte der TSV Schönberg die schwächer werdenden Kieler mit ihrem Power-Handball. Dabei glänzten Niklas Absalon (3) über Rechtsaußen genauso wie Philip Lange (4) beim Tempogegenstoß und am Kreis oder Tom Harder (3) über den Rückraum und schnelle Mitte. Beim 25:22 keimte ein wenig Hoffnung beim THW V auf, da gleich zwei Zeitstrafen den TSV Schönberg trafen. Mit Wut und unbändigen Kampfgeist präsentierten sich Torwart Phil Tietje und Paul Freitag (4) zeigte den Kielern, was eine "Probsteier Harke" ist. Danach setzte nur noch Philipp Setzpfand (2) den Schlusspunkt zum 34:24 Erfolg gegen einen THW V, der aufopferungsvoll zwar kämpfte, aber am Ende platt war. "Da fügte sich ein Rädchen ins andere, so ergänzten auch Max Freitag und Paul Rieck als Jüngste das Team hervorragend. Ein typisches Auswärtsspiel, das wir am Ende klar gewonnen haben", analysierte Co-Trainer Jan Anton treffsicher. Die 1. Männermannschaft bleibt bis zum 26.10. Tabellenführer und erst an dem Sonnabend, um 15.15 Uhr, wird sich im Auswärtsspiel gegen Eintracht Kiel zeigen, ob es im zweiten Abschnitt der Hinrunde so weiter geht. Denn bereits am Dienstag, den 29.10., 20.30 Uhr, kommt es gegen den Wellingdorfer TV II zum Spitzenspiel in der Schönberger Sporthalle.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 TSV Schönberg 3 118: 76 6: 0

Wellingdorfer TV 2 3 74: 59 6: 0

3 HSG 24109 2 2 2 61: 41 4: 0

Gettorfer TV 2 54: 47 4: 0

5 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 4 107: 102 4: 4

6 TSV Altenholz 3 4 93: 90 3: 5

7 Suchsdorfer SV 2 3 91: 91 2: 4

ETSV Eintracht Kiel 3 67: 82 2: 4

9 Kieler Turnverein 4 110: 121 2: 6

10 TSV Altenholz 4 3 67: 103 1: 5

11 THW Kiel 5 3 64: 94 0: 6


Die 2. Männermannschaft hatte auch im 4. Spiel der 1. Regionsklasse der HG Region Förde gegen den Surendorfer TS auswärts einen schweren Stand. Obwohl Stefan Jordan noch etliche Bälle im Tor hielt und auch Max Freitag (3), Jan-Phillip Willers (3), Mattes Reimann (3) und Philipp Jordt (3) ihre Wurfqualitäten zeigen konnten, lag die Truppe nach 13 Minuten 2:8 und zur Halbzeit bereits 9:17 hinten. Im zweiten Durchgang konnten selbst die erfahrenen Jürgen Kühl (1), Klaus Flieger (1) und Thomas Reimann (1) dem Spiel keine Wendung mehr geben. Am Ende verlor der TSV Schönberg II deutlich mit 15:33 gegen einen ambitionierten Surendofer TS. "Die waren eigentlich für die Regionsliga vorgesehen und haben darauf verzichtet. Die sind zu stark für unsere Truppe", befand Spielertrainer Jan-Philipp Willers nach der Partie. Am Sonnabend, 15.00 Uhr, kommt es in der Schönberger Sporthalle zum Kellerduell zwischen dem TSV Schönberg II und dem Preetzer TSV III.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 FT Vorwärts Kiel 2 3 90: 73 6: 0

2 Wellingdorfer TV 3 4 105: 104 6: 2

3 MTV Dänischenhagen 2 4 105: 88 6: 2

4 Polizei SV Kiel 4 98: 81 6: 2

5 FT Adler Kiel 4 100: 91 6: 2

6 TSV Plön 2 5 127: 117 6: 4

7 SG Handball Eidertal 2 4 109: 99 4: 4

Kieler MTV 2 4 103: 113 4: 4

9 Surendorfer TS 5 139: 118 4: 6

10 SG Kiel-Nord 3 74: 88 0: 6

11 Preetzer TSV 3 4 94: 115 0: 8

TSV Schönberg 2 4 75: 132 0: 8

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer I Tom Harder zum 270919

Immer wichtiger wird Rückraum Ass Tom Harder, der 3 Tore beim 34:24 Erfolg der 1. Männer gegn den THW V beisteuerte.

 

Die mC gewinnt in der Regionsoberliga mit 27:23 Toren gegen TV Laboe

Im Kreis-Derby der mC konnte der TSV Schönberg in eigener Halle im Spiel der Regionsoberliga Schleswig-Holstein einen 27:23 Erfolg gegen den TV Laboe einfahren. Während in der 1. Halbzeit der TV Laboe seine Stärken bis zur 12. Minute bei der 6:2 Tore Führung voll ausspielen konnte, gelang dem TSV Schönberg in der 15. Minute beim 7:8 die Tuchfühlung. Doch zur Halbzeit lag der TV Laboe verdient 14:11 in Front. Erst in der zweiten Halbzeit sorgten Joschua Mayerhoff (13), Kjell Schröder (8) und Lewin Raetzell (3) mit spielerischen Mitteln und guten Laufwegen für den 15:16 Anschlusstreffer in der 30. Minute. Die Spieler vom TV Laboe wurde immer besser im Rückraum gedeckt, so dass über Außen geworfen wurde. Torwart Benny Löptien stand plötzlich im Mittelpunkt und hielt etliche Bälle von den Außenpositionen. Über 22:22 in der 43. Minute zog der TSV Schönberg auf 26:22 in der 46. Minute davon. Mit Kampf, Geschick und Glück konnte der TSV Schönberg den 27:23 Erfolg über die Zeit bringen. "Die Abwehr stand am Ende besser und Benny hielt im Tor noch einige wichtige Bälle, da hatten wir im Angriff plötzlich Vorteile, die von Kjell Schröder und Joschua Mayerhoff gnadenlos genutzt wurden", analysierte Trainer Paul Freitag nach der Partie. Nun geht es am Sonntag, 11.30 Uhr, ganz früh zum TSV Weddingstedt.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 3 89: 50 6: 0

2 Suchsdorfer SV 3 102: 65 6: 0

3 HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen 2 64: 40 4: 0

4 HSG Eider Harde 2 68: 60 2: 2

5 HSG Tarp/Wanderup 2 53: 46 2: 2

6 TSV Weddingstedt 3 78: 94 2: 4

7 TSV Schönberg 3 73: 92 2: 4

8 VfL Bad Schwartau 2 39: 74 0: 4

9 TV Laboe 4 77: 122 0: 8

Die mB vom TSV Schönberg hatte es im Heimspiel der Regionsliga mit dem Gettorfer TV zu tun. Nach einem Blitzstart und einer komfortablen 6:1 Führung kam ein unerklärlicher Einbruch, der zum 8:15 Halbzeitrückstand führte. In der ersten Halbzeit hatten es Ali Deaibis (4), Cagdas Ciragöz (4), Kjell Dittmer (2), Magnus Haß (3), Hannes Sämer (4), Simon Zwicker (1), Julius Stenzel und Felix Hahn mit Torwart Sekria Faghiri gerade in den ersten Minuten toll gelöst. Doch Anfang der 2. Halbzeit glitt dem TSV Schönberg bis zur 34. Minute beim 11:20 Rückstand das Spiel total aus den Händen. Anschließend waren die Schönberger spielerisch gleich, aber mehr als eine 18:26 Niederlage kam nicht heraus. "Schade, da war wesentlich mehr drin. Meine Jungs trauen sich noch nicht alles zu, da müssen wir dran arbeiten", gestand Trainer Marcel Pürwitz nach dem Spiel ein. Am Sonnabend, 17.30 Uhr, geht es für die mB auswärts gegen die SG Handball Eidertal weiter.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 THW Kiel 3 3 104: 59 6: 0

2 Preetzer TSV 3 115: 84 6: 0

3 HSG Schleswig 2 53: 47 4: 0

4 Gettorfer TV 4 103: 108 4: 4

5 Slesvig IF 2 61: 57 2: 2

6 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 74: 83 2: 4

7 TSV Schönberg 4 91: 110 2: 6

8 Suchsdorfer SV 3 65: 68 1: 5

9 SG Handball Eidertal 3 67: 96 1: 5

10 Eckernförder MTV 1 25: 46 0: 2


Die mD vom TSV Schönberg musste beim haushohen Favoriten TSV Altenholz im Spiel der Regionsliga der HG Region Förde eine deftige 16:43 Niederlage einstecken. Bereits nach 6 Minuten lag der TSV Schönberg 1:7 hinten. Bis zum 8:14 war der TSV Schönberg plötzlich fast gleichwertig, dann zog der TSV Altenholz bis zur Halbzeit das Tempo an und der TSV Schönberg lag mit 8:21 Toren hinten.. Auch im zweiten Abschnitt gab es nach dem 12:39 Rückstand in der 36. Minute ein Aufbäumen und einige vielversprechende Spielansätze von Johannes Rösler (1), Hauke Muhs, Jarne Steffen, Ruben Mayerhoff (4), Matti Engels (9), Silas Maaßen (1), Philipp Horn, Henrik Klemusch (2) und Torwart Jorck Wiesigstrauch, die zur 16:43 Niederlage führten. "Wir zeigen leider nur phasenweise unsere Qualitäten", befand Co-Trainer Nobert Horn. Am Sonnabend, 13.00 Uhr, präsentiert sich nun der Suchadorfer SV in der Schönberger Sporthalle.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 TSV Altenholz 3 117: 42 6: 0

2 TSV Kronshagen 2 2 56: 37 4: 0

3 Suchsdorfer SV 2 60: 31 2: 2

Raisdorfer TSV 2 34: 61 2: 2

Kieler MTV 2 50: 49 2: 2

6 TSV Schönberg 2 32: 77 0: 4

7 Gettorfer TV 3 45: 97 0: 6

Die mE 2 vom TSV Schönberg präsentierte sich in Elmschenhagen beim Spiel der Regionsliga der HG Region Förde gegen Schwarz Weiß Elmschenhagen in großartiger Spiellaune und gewann deutlich mit 22:0 Toren. Da waren bereits im drei gegen drei Spiel Dominik Wutkowscki (1), Jönna Wieck (4), Dean-Lilent Zajac, Lasse Meyer, Roman Jesse (3), Felix Cantzler (1), Momme Parbs (2), Hannes Höch (3), Tade Parbs (3), Hauke Finger (5) und Torwart Oscar Minier nicht zu bremsen. Aus der 11:0 Halbzeitführung wurde dann beim Spiel sechs gegen sechs ein 22:0 Erfolg. "Kaum zu glauben, aber Elmschenhagen hatte einfach keine Schnitte", meinte Trainerin Dinah Biller vom Spiel.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 TSV Kronshagen 3 115: 7 6: 0

2 Heikendorfer SV 2 26: 8 3: 1

3 TSV Schönberg 2 3 27: 17 3: 3

4 TSV Altenholz 1 40: 7 2: 0

5 Kieler MTV 2 42: 44 2: 2

Raisdorfer TSV 2 15: 33 2: 2

7 SG Kiel-Nord 2 9: 78 0: 4

8 SW Elmschenhagen 3 3: 83 0: 6


Die mE1 vom TSV Schönberg musste ohne seinen gefährlichen Werfer Matti Boche auskommen und verlor das Heimspiel der Regionsliga der HG Region Föerde am Ende knapp 11:13 gegen den THW Kiel II. Bereits im Spiel drei gegen drei lag der TSV Schönberg 1:8 hinten. Da nützten auch die Tore von Simeon Gkazos (5), Johan Bulbeck (3), Rasmus Behrens (1), Felix Cantzler (1) und Justin-Frank Fischer (1) nicht viel, um die 11:13 Niederlage in der zweiten Halbzeit zu verhindern. Auch Paul Meyer, Michel Boche, Joel Schneider und Torart Aaron Gruber konnte nicht entscheidend helfen. "Wir hatten in der ersten Halbzeit nicht den Zug zum Tor. Da fehlte uns Matti Boche schon sehr", befand Trainer Dietmar Schmitz nach der Partie.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 SG Handball Eidertal 4 85: 43 8: 0

2 Preetzer TSV 3 110: 25 6: 0

3 THW Kiel 2 4 62: 68 6: 2

4 Suchsdorfer SV 3 93: 41 4: 2

TV Laboe 3 44: 36 4: 2

6 TSV Schönberg 3 45: 39 2: 4

7 Gettorfer TV 4 41: 107 2: 6

8 TSV Plön 4 41: 100 0: 8

HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2 4 29: 91 0: 8


TSV Schönberg I gewinnt deutlich 48:25 gegen TSV Altenholz IV

TSV Schönberg I gewinnt deutlich 48:25 gegen TSV Altenholz IV

Gnadenlos bestrafte die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Förde jeden Fehler des TSV Altenholz IV. Am Ende wurde der TSV Altenholz IV mit 48:25 Toren nach Hause geschickt. Zu Beginn überraschten die Altenholzer den TSV Schönberg I über den Kreis oder über die Außenspieler und gingen in der 5. Minute 3:2 Führung. Dann zog der "Schönberg-Express" nach einer Abwehrumstellung an und sorgte mit Tempo und genialen Spielzügen bis zur 17. Minute für einen 14:7 Tore Vorsprung. Bereits zur Halbzeit hatten Jascha Sütel (11), Philip Lange (7), Paul Freitag (9), Hannes Gnutzmann (6) und Hinrich Nebendahl (3) bei der 23:10 Führung den TSV Altenholz IV an die Wand gespielt. Auch wenn die Altenholzer bis zur 35. Minute auf 14:24 verkürzten, sorgten Paul Rieck (3), Lars Lindau, Thies Koppenhagen (1), Niklas Absalon (2) Max Freitag (3), Tom Harder und Philip Setzpfand (1) bis zur 46. Minute beim 36:20 für klare Verhältnisse. Der TSV Altenholz IV rannte sich im stabilen Mittelblock der Schönberger fest und mit Tempogegenstößen und schneller Mitte hatte der TSV Schönberg im Minutentakt bis zum 48:25 Endstand Erfolg. "Wir haben den TSV Altenholz mit der Abwehrumstellung zur Verzweifelung gebracht. Nun wollen wir uns als Aufsteiger mit einem weiteren Erfolg über den THW Kiel V in der Spitzengruppe der Regionsliga festsetzen", teilte Co-Trainer Jan Anton mit. Am Sonnabend, 20.00 Uhr, geht es für die "erfolgshungrigen" Jungs vom TSV Schönberg I in der Helmut-Wriedt-Halle beim THW Kiel V um weitere Punkte in der Regionsliga der HG Region Förde.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 Wellingdorfer TV 2 3 74: 59 6: 0

2 HSG 24109 2 2 2 61: 41 4: 0

TSV Schönberg 2 84: 52 4: 0

Gettorfer TV 2 2 54: 47 4: 0

5 HSG Mö-Schö3 3 87: 75 4: 2

6 TSV Altenholz 3 3 69: 63 3: 3

7 Suchsdorfer SV 2 3 91: 91 2: 4

8 TSV Altenholz 4 3 67: 103 1: 5

9 ETSV Eintracht Kiel 2 40: 58 0: 4

THW Kiel 5 2 40: 60 0: 4

11 Kieler Turnverein 3 83: 101 0: 6

 

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg lag im Heimspiel der Regionsklasse 1 der HG Region Förde gegen die SG Eidertal bereits nach 10 Minuten mit 1:5 hinten, um am Ende mit 25:40 den Kürzeren zu ziehen. Bis zur 24. Minute konnten Jürgen Kühl, Klaus Flieger (2), Paul Rieck (3), Marcel Pürwitz (2), Thomas Reimann (1), Thies Koppenhagen (6), Jan-Philipp Willers (5), Sören Köhl (2), Mattis Reimann (1), Johann Rethwisch (1), Florian Möller (1) und Philipp Jordt (1) das Spiel beim 10:15 noch ausgeglichen gestalten. Doch ein paar unüberlegte Würfe und einige Fehlpässe sorgten für den 13:20 Rückstand zur Halbzeit. Noch in der 37. Minute keimte beim 17:23 noch ein wenig Hoffnung auf, doch die SG Eidertal konterte gnadenlos und zog bis zur 44. Minute auf 30:20 davon. "Wir haben noch nicht die richtgige Mischung im Team gefunden. Dass braucht noch seine Zeit", teilte Spielertrainer Jan-Philipp Willers mit. Für die 2. Männermannschaft geht es am Sonanbend, 18.35 Uhr, nach Dänischenhagen, wo der Surendorfer TS auf die Schönberger Truppe wartet.

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte

1 FT Vorwärts Kiel 2 2 54: 46 4: 0

2 TSV Plön 2 3 73: 73 4: 2

3 FT Adler Kiel 3 79: 71 4: 2

4 MTV Dänischenh 2 3 74: 63 4: 2

5 SG Handball Eidert 2 3 90: 75 4: 2

6 Wellingdorfer TV 3 3 79: 80 4: 2

7 Kieler MTV 2 3 76: 77 4: 2

8 Polizei SV Kiel 3 74: 62 4: 2

9 Surendorfer TS 4 106: 103 2: 6

10 SG Kiel-Nord 2 49: 57 0: 4

Preetzer TSV 3 2 47: 55 0: 4

12 TSV Schönberg 2 3 60: 99 0: 6

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer Philip Lange zum 170919

Gleich sieben Tore erzielte Philip Lange vom Kreis oder durch Tempogegenstoß beim 48:25 Erfolg des TSV Schönberg I gegen den TSV Altenholz IV.

 

Die Jüngstgen Handballer gewinnen mit 23:9 Toren oder spielen 5:5 Unentschieden

 

Die mE1 vom TSV Schönberg konnte in ihrem Auswärtsspiel in der Regionsliga 1 der HG Region Förde mit 23:9 Toren gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen gewinnen. Irgendwie passte die Mischung beim Spiel drei gegen drei in der ersten Halbzeit. Da sorgten Matti Boche (13) und Johan Bulbeck (9) bis zur 13. Minute für eine 10:0 Führung. Mit 12:3 wurden die Seiten gewechselt und im sechs gegen sechs Modus weiter gespielt. Paul Meyer, Michel Boche, Rasmus Behrens Simeon Gkazos eroberten die Bälle und auch Justin-Frank Fischer (1) trug sich noch in die Torwerferliste ein. Nach 38 Minuten stand es schon uneinholbar 23:7 für den TSV Schönberg 1. Die restlichen Würfe der HSG Mönkeberg-Schönkirchen hielt Aaron Gruber im Tor. "Die Jungs waren einfach nicht zu stoppen und haben endlich schnell und unkompliziert gespielt. Mit Matti Boche und Johan Bulbeck hatten sie auch tolle Werfer in ihren Reihen", vermeldete Dietmar Schmitz nach der Partie.

Die mE2 vom TSV Schönberg sorgte in ihrem Heimspiel der Regionsliga 3 der HG Region Förde beim 5:5 gegen den Heikendorfer SV gleich für Alarm auf dem Feld. Da wurde um jeden Zentimeter gefightet und dem Gegner keine Chance zum Wurf gegeben. Ob Dominik Wutowski, Lilly Hofmann, Dean Zajac, Lasse Meyer, Jonte Boldt, Roman Jesse, Momme Parbs, Oscar Minier, Tade Parbs oder Hauke Finger auf dem Feld waren, der Ball bekam keine Ruhephase im Spiel. Jönna Wieck (3) und Felix Cantzler (2) sorgten nach einer knappen 3:2 Führung zur Halbzeit für einen komfortable 5:2 Vorsprung in der 28. Minute. Doch 12 Minuten lang wurde der Ball vom TSV Schönberg nicht im gegnerischen Tor untergebracht. Da konnte der Heikendorfer SV am Ende zum glücklichen 5:5 ausgleichen. "Ich hatte mit dem Einwechseln und Beruhigen der Spieler alle Hände voll zu tun. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück, um das Spiel zu gewinnen", bekannte Trainerin Dinah Biller zum Spiel.

Die mB vom TSV Schönberg kam in ihrem Heimspiel der Regionsliga Jugend vom Handballverband Schleswigl-Holstein gegen den Tabellenzweiten THW Kiel III überhaupt nicht in die Socken und verlor am Ende deutlich mit 22:34 Toren. Erst nach dem 1:7 Rückstand in der 10. Minute sorgten Magnus Hass (4), Cagdas Ciragöz (6), Julius Stenzel (2), Ali Deaibis (4), Hannes Sämer (3) und Kjell Dittmer (3) mit ihren Toren für einen 10:15 Halbzeitstand. Die Unterstützung von Simon Zwicker, Max Patzer oder Felix Hahn reichten nicht aus, um eine hohe Niederlage zu verhindern. Lediglich Seria Faghiri sorgte mit seinen Paraden im Tor dafür, dass es kein völliges Debakel wurde. "Versucht haben wir vieles, doch der THW Kiel war häufig ein Tick schneller und hatte auch die besseren Werfer in ihren Reihen", bemerkte Trainer Marcel Pürwitz an.


Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg mE zum 170919

Ein großes Dankeschön gebührt Hartwig Finger von der Fa. CRAMO "Dein Mietpartner", der dafür sorgte, dass die Ausrüstung mit Trikots bei der mE2 (wie auf dem Foto zu sehen) stimmt.

 

Erst am Ende verloren die Frauen 21:24 gegen Favorit THW Kiel

Erst am Ende verloren die Frauen 21:24 gegen Favorit THW Kiel

Die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg verkaufte sich im Auswärtsspiel der Regionsoberliga als Aufsteiger beim 21:24 gegen den Favoriten THW Kiel bis zur 45. Minute großartig. Allein 10 Minuten reichte dem THW Kiel, um am Ende als Sieger von der Platte zu gehen. Zunächst sorgte der ehemalige Landesligist THW Kiel bis zur 6. Minute mit dem 3:1 für klare Verhältnisse. Danach eroberten Hannah Bach, Kim Hirsch, Aline Timm, Lena Treichel, Jönna Hirsch (6/1), Birte Boche, Pia-Sophie Kapries, Hannah Hebenstein (2), Christine Becker (1) und Susanne Metz (8) mit einer aggressiven Abwehr und einer hervorragend haltenden Dunja Bode die Bälle, um dann über 4:4 in der 10. und 7:7 in der 16. Minute selber mit 14:13 in der 28. Minute in Führung zu gehen. Der Pausenstand von 14:14 hielt auch noch bis zur 45. Minute beim Stande von 19:19 stand. Der rückraum mit Jönna Hirsch auf halbrechts, in der Mitte mit Hannah Hebenstein und Susanne Metz auf halblinks präsentierten sich in prächtiger Spiel- und Torlaune. Dann setzte sich für 10 Minuten die Routine und Cleverness der Kielerinnen bis zur 23:19 Führung in der 55. Minute durch. Viel Kampf und Krampf reichte am Ende nicht, um die 21:24 Niederlage noch umzubiegen. "Ein klassisches Auftaktspiel für uns mit viel Potential nach oben. Dennoch haben wir als Neuling mit dieser Leistung auf uns Aufmerksam gemacht", gab Trainer Steven Heuer zu Protokoll. Das nächste Spiel der Frauen findet am Sonntag, 22.09., 15.00 Uhr, in der Blandfordhalle in Preetz gegen den Preetzer TSV II statt.

Tabelle der Regionsoberliga der HG Region Foerde

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 MTV Dänischenhagen 2 2 0 0 55: 33 4: 0

HSG Raisdorf-Klausdorf 2 2 0 0 42: 33 4: 0

3 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 1 1 0 0 29: 17 2: 0

Heikendorfer SV 1 1 0 0 17: 16 2: 0

5 Preetzer TSV 2 2 1 0 1 37: 36 2: 2

THW Kiel 2 1 0 1 42: 43 2: 2

7 SG Lütjenburg/Dannau 2 0 1 1 44: 46 1: 3

Ellerbeker TV 2 0 1 1 40: 45 1: 3

9 HSG Holstein Kiel/Kronshagen 3 1 0 0 1 23: 26 0: 2

TSV Schönberg 1 0 0 1 21: 24 0: 2

11 Wiker SV 2 0 0 2 27: 58 0: 4


Foto Friese:

Fri Handball Frauen Hannah Hebenstein zum 100919

Zwei Tore von Hannah Hebenstein reichten nicht, um in der Regionsoberliga auswärts beim 21:24 gegen den THW Kiel zu gewinnen.

 

1. Männer starten 36:27 gegen KTV in die Handballsaison

Mit einer giftigen 3:2:1 Abwehr verschaffte sich die 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg gleich nach 8 Minuten im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Foerde als Aufsteiger gegen den Kielerf TV ein 6:2 Polster, um am Ende sein 1. Punktspiel mit 36:27 deutlich zu gewinnen. Erst Mitte der ersten Halbzeit kam der Kieler TV besser ins Spiel und sorgte mit Würfen von Außen und einigen Treffern aus dem Rückraum für eine ausgeglichene Partie. Die spätere 6:0 Abwehr der Schönberger brachte wieder mehr Schwung ins spiel des TSV und sorgte so für einen 18:14 Halbzeitstand. Während Tim-Lukas Kapries und Phil Tietje im Tor einige spektakuläre Bälle hielten, sorgten Hannes Gnutzmann (6), Lars Lindau (6) und Niklas Absalon (6) mit der schnellen Mitte oder mit Kontern für einen passablen 26:17 Vorsprung in der 41. Minute. Da ließen später auch Jascha Sütel (8/2), Hinrich Nebendahl (2), Philip Lange (2), Paul Freitag (4/2), Max Freitag (1), Tom Harder (1) sowie Paul Rieck und Jan Anton bis zum 36:27 Endstand nichts mehr anbrennen. "Mit ein wenig mehr Clevernes oder Wurfglück hätten wir den Kieler TV mit einer Packung nach Hause geschickt. So ist noch Luft nach oben", teilte Trainer Willi Friese nach der Partie mit. Nun geht es am Sonntag, 18.00, mit dem Heimspiel gegen den TSV Altenholz IV weiter. Der TSV Schönberg II trifft am Sonntag, 14.00 Uhr, in der Schönberger Sporthalle auf die SG Eidertal II.

Tabelle der Regionsliga der HG Region Foerde

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 Wellingdorfer TV 2 2 2 0 0 52: 44 4: 0

Gettorfer TV 2 2 0 0 54: 47 4: 0

3 TSV Altenholz 3 2 1 1 0 54: 41 3: 1

4 HSG 24109 2 1 1 0 0 31: 18 2: 0

TSV Schönberg 1 1 0 0 36: 27 2: 0

6 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 3 2 1 0 1 56: 58 2: 2

7 TSV Altenholz 4 2 0 1 1 42: 55 1: 3

8 ETSV Eintracht Kiel 1 0 0 1 23: 27 0: 2

THW Kiel 5 1 0 0 1 17: 30 0: 2

10 Suchsdorfer SV 2 2 0 0 2 55: 60 0: 4

Kieler Turnverein 2 0 0 2 52: 65 0: 4


Die mB vom TSV Schönberg landet einen tollen 27:25 Erfolg gegen den Suchsdorfer SV.

Im letzten Jahr noch ohne Spielpraxis, konnte die mB vom TSV Schönberg gleich im zweiten Spiel der Saison in der Regionsliga des Handballverbandes SH einen 27:25 Auswärtserfolg beim Suchsdorfer SV landen. Drei Dinge stachen besonders heraus: Die Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll, Cagdas Ciragöz knallte dem Suchsdorfer SV gleich 17 Tore ins Netz und Sekria Faghiri hielt den Sieg zum Schluss als Torwart fest in seinen Händen. Dazwischen lagen kämpferische Momente und aufregende Situationen von Julius Stenzel (1), Magnus Hass (3), Kjell Dittmer (4), Simon Zwicker (1) und Hannes Sämer (1), die alle sich ins Getümmel des Spiels warfen, um den ersten Sieg festzuhalten. "Es war unglaublich, wie die Jungs gefightet haben und Cagdas seine Wurf-Keule schwang, aber auch Sekria im Tor hielt sensationell", meldete Co-Trainer Phil Tietje freudestrahlend. Am Sonntag, 12.30 Uhr, kommt der Tabellenführer THW Kiel III nach Schönberg. Eine sicherlich reizvolle Aufgabe für die mB vom TSV Schönberg.

Tabelle der Regionsliga des Handballverbandes SH

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 THW Kiel 3 2 2 0 0 70: 37 4: 0

2 Preetzer TSV 2 2 0 0 82: 56 4: 0

3 HSG Schleswig 2 2 0 0 53: 47 4: 0

4 Slesvig IF 1 1 0 0 33: 24 2: 0

5 TSV Schönberg 2 1 0 1 51: 50 2: 2

6 Suchsdorfer SV 2 0 1 1 46: 48 1: 3

7 SG Handball Eidertal 2 0 1 1 40: 61 1: 3

8 Eckernförder MTV 1 0 0 1 25: 46 0: 2

9 HSG Mönkeberg-Schönkirchen 2 0 0 2 54: 64 0: 4

10 Gettorfer TV 2 0 0 2 42: 63 0: 4

Die mC vom TSV Schönberg hatte im Heimspiel der Regionsoberliga des Handballverbandes SH die HSG Tarp/Wanderup zu Gast und musste sich gleich mit zwei Auswahlspielern auseinandersetzen, die die HSG alleine zum Erfogl führten. Der TSV Schönberg hielt bis zur 11. Minute beim 3:4 die Partrie völlig offen. Noch zur Halbzeit sorgten Felix Schlüter (1), Linus Alpen (2), Jasper Groth (1), Niklas Kohlmorgen, Leo Schäfer (1), Joschua Mayerhoff (7), Jannik Ruddies (4/2), Lewin Raetzell (4) und Hauke Stiller (2) beim 11:13 für Hoffnung auf die 2. Halbzeit. Da wurde der TSV Schönberg kalt erwischt und konnte bis zurm 13:21 in der 37. Minute nicht gegenhalten. Ganze 5 Minuten war der TSV Schönberg dann wieder ebenbürtig, um am Ende mit 21:32 Toren zu verlieren. "Wir hatten spannende Momente, aber auch schlechte Phasen im Spiel. Die müssen wir in Zukunft so gering wie möglich halten", bilanzierte Trainer Paul Feitag nach dem Spiel.

Tabelle der Regionsoberliga des Handballverbandes SH

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg 2 2 0 0 65: 30 4: 0

2 Suchsdorfer SV 2 2 0 0 63: 45 4: 0

3 HSG Eider Harde 1 1 0 0 36: 24 2: 0

4 HSG Tarp/Wanderup 1 1 0 0 33: 22 2: 0

5 HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen 1 1 0 0 31: 22 2: 0

6 VfL Bad Schwartau 1 0 0 1 19: 35 0: 2

7 TSV Weddingstedt 2 0 0 2 42: 62 0: 4

8 TSV Schönberg 2 0 0 2 46: 69 0: 4

9 TV Laboe 2 0 0 2 36: 62 0: 4

Die mD vom TSV Schönberg musste im Auswärtsspiel der Regionsliga der HG Region Foerde beim TSV Kronshagen II gegen einen gut ausgebildeten Gegner spielen. Das Team kämpfte und versuchte alles, doch der TSV Kronshagen war häufig ein Tick schneller am Ball oder verhinderte das gekonnte Abspiel. Die Tore von Ruben Mayerhoff (7), Matti Engels (8) und Hauke Muhs (1) reichten nicht, um die 16:34 Niederlage zu verhindern. "Nach dem 11:30 gewann mein Team noch 5:4 in den Schlussminuten. Vielleicht können die Jungs das auch am Anfang des Spiels auf die Platte bringen", meinte Trainer Willi Friese.

Die mE I vom TSV Schönberg lieferte sich im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Foerde beim 11:17 gegen die SG Eidertal eine sehenswerte Partie. Viele Emotionen, großartiges "Gefighte" um jeden Ball und etliche tolle Würfe sorgten nach tollen Paraden von Aaron Gruber im Tor für einer 3:1 Führung. Die SG Eidertal wurde besser und führte zur Halbzeit mit 8:6 Toren. Im Spiel 6:6 über das ganze Feld hatte die SG Eidertal in der zweiten Halbzeit die Nase vorn. Während das Spiel 3 gegen 3 in der 1. Halbzeit von Paul Meyer, Moritz von der Heide, Simeon Gkazos (5), Michel Boche, Joel Schneider, Johan Bulbeck (1), Rasmus Behens (1), Matti Boche (3) und Justin-Frank Fischer (1) noch klappte, hatte der TSV Schönberg im zweiten Abschnitt phasenweise die Kontrolle verloren. "Wir haben uns nicht über die gesamte Spielzeit konzentrieren können", teilte Trainer Dietmar Schmitz nach dem Spiel mit. Für die mE 1 geht es am Sonntag, 12.45 Uhr, in Mönkeberg gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen II weiter.

Die mE II vom TSV Schönberg hatte es weitaus schwerer, gegen die robusten Spieler vom TSV Raisdorf im Auswärtsspiel der Regionsliga der HG Region Foerde zum Torerfolg zu kommen. Am Ende verloren die Jungs von Trainer Dietmar Schmitz 0:12 gegen den TSV Raisdorf. Die mE 2 hat am Sonntag, 11.00 Uhr, den Heikendorfer SV zu Gast.

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Männer Jascha Sütel zum 100919

Jascha Sütel war bei seinen 8 Toren nicht zu stoppen und führte im Heimspiel beim 36:27 Erfolg gegen den KTV auch noch erfolgreich Regie.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.