Liebe Mitgliederrinnen, liebe Mitglieder liebe Kinder, Jugendliche, einfach ALLE!

Liebe Mitgliederrinnen, liebe Mitglieder liebe Kinder, Jugendliche, einfach ALLE!

 

Am 26.04.2022 hatte wir eine Vorstandssitzung, die dauerte ca. 1 1/2 Stunden und hatte einige interessante Tagesordnungspunkte als Inhalt.

Zunächst gab unsere Kassenwartin Angelika einen Überblick über den Kassenbestand. Dabei konnten wir feststellen, dass es keine Über- oder Unterzahlungen gab, die uns Sorgen machen könnten. Offensichtlich läuft es wie gewohnt in den Bahnen der möglichen Finanzmittel ordentlich ab. Wie bekannt müssen wir einige Projekte vorfinanzieren, da die Fördermittel erst Ende des Jahres oder erst im nächsten Jahr kommen, doch dafür hatten wir Rücklagen gebildet.

Festgestellt wurde, dass die Aktion „Sticker-Album“ ein voller Erfolg war. Unser Partner, EDEKA-Alpen Schönberg war zufrieden. Nils Alpen wird uns demnächst noch einige Details mitteilen und eine Spende zukommen lassen. Wir vom Vorstand haben beschlossen, dass diese Spende auf das Jugend-Förder-Konto kommt.

Eine große Aktion wird es sein, wenn wir auf der Mitgliederversammlung eine „nagelneue und moderne“ Satzung präsentieren. Durch die alte Satzung sind wir gezwungen, beide Satzungen im Probsteier Herold zu veröffentlichen. Das verursacht genauso Kosten wie der Eintrag ins Vereinsregister. Dank an Steffi, die all die Neuerungen, die erforderlich sind, aus- und eingearbeitet hat. Damit sind wir einer der ERSTEN Vereine, die so eine aktuelle Satzung präsentiert.

Wir werden uns im Juni mit Leuten zu einem Workshop treffen, um die Homepage zu verändern, zu verbessern, einfach attraktiver zu gestalten. Wer Lust und Zeit sowie Fachwissen mit einbringen kann, ist herzlichst eingeladen, daran mitzuwirken. Meldet Euch bei Steffi oder mir.

Stolz sind wir auf unsere Vereinszeitung, die wesentlich bunter und formschöner daherkommt. Da gilt mein Dank natürlich unserer Silke, die sich enorm eingebracht hat.

Bei so vielen tollen Mitteilungen, kann es nicht ausbleiben, dass bei einem großen Verein wie dem TSV Schönberg auch kritisches zu verkünden gilt. Wir möchten auf diesem Wege und aus gegebenen Anlass noch einmal auf die Ziele unserer Satzung hinweisen, wo drin steht, dass die körperliche Betätigung und die charakterliche Entwicklung seiner Mitglieder durch den Sport zu fördern sei. Ein Besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung der Jugend. Das geht nur in Zusammenarbeit mit den Eltern.

Zum Schluss der Vorstandssitzung gab es noch einen Sachstandsbericht über die laufenden oder beabsichtigten Förderanträge, ob von uns oder von der Gemeinde. Wir hoffen alle inständig, dass im dritten Anlauf der Antrag der Gemeinde auf Erstellung eines Kunstrasenplatzes über das Innenministerium des Landes SH stattgegeben wird.

Ihr seht, es gibt viel zu tun, aber packen wir es an und am Besten WIR ALLE.

 

Danke und bleibt gesund

 

Euer 1. Vorsitzender

 

Willi

Sparkassen-Cup

Beim TSV Schönberg starten die letzten Handball Spiele der Saison 2021/2022

Beim TSV Schönberg starten die letzten Handball Spiele der Saison 2021/2022

  

Klarer 35:12 Erfolg der 1. Männer im Halbfinale Hinspiel

Dieser 35:12 Erfolg der 1. Männermannschaft des TSV Schönberg im Halbfinale Hinspiel der Regionsligameisterschaft 2021/2022 gegen die HSG 24109 Mettenhof ist schon ein gehöriges „Pfund“. Die arg von Corona gebeutelte HSG 24109 Mettenhof hatte in der Schönberger Halle vor über 60 Zuschauern einen schweren Stand und wird es am kommenden Sonnabend, 18.00 Uhr, in Mettenhof kaum schaffen, das Ergebnis noch zu toppen. Allerdings begann der TSV Schönberg übernervös mit Fehlwürfen, schlechten Pässen und wenig Präzision. Nach dem 4:4 in der 9. Minute kam erst durch Hannes Gnutzmann (12/1) mit sechs Toren hintereinander die erhoffte Dynamik ins spiel. Trainer Jan Anton sprach in der Halbzeit die Konzentration und das Tempospiel an. Das setzte Paul Freitag mit 4 Toren nach der Halbzeit um. Aus dem 19:6 zur Halbzeit wurde in der 35. Minute eine 25:6 Führung. Die HSG 24109 Mettenhof scheiterte reihenweise zunächst an Tim-Lukas Kapries, dann an Bosse Roese im Tor und zum Schluss stand auch die Abwehr sehr sicher. Nur im Angriff hätten Jascha Sütel (5/1), Thies Koppenhagen (2), Niklas Absalon (2), Hinrich Nebendahl (3), Philip Lange (3) und Max Freitag (2) ihre Qualitäten besser ausspielen können. Mit dem 35:12 Erfolg steht der TSV Schönberg mit einem Bein fast im Finale der Meisterschaft.

Die 2. Männermannschaft des TSV Schönberg spielt in der Kreisklasse 1 der HG Region Förde am Sonntag, 18.50 Uhr, in Dänischenhagen gegen den Surendorfer TS. Trainer Paul Freitag hofft, endlich wieder alle Spieler an Deck zu haben.

Die mB vom TSV Schönberg hat ihr letztes Spiel in der Regionsliga SH am Sonnabend, 16.00 Uhr, in Heikendorf. Im zweiten Kreisderby der Saison wird sich zeigen, wer die Nase vorn haben wird.

   

Die mD1 vom TSV Schönberg macht sich am Sonnabend nach Kiel-Altenholz auf die Socken. Das Spiel in der Regionsklasse der HG Region Förde gegen den TSV Altenholz II findet um 14.00 Uhr statt.Im Heimspiel überzeugte noch der TSV Schönberg.

Die mD2 vom TSV Schönberg spielt ihr Spiel in der Regionsklasse der HG Region Förde am Sonntag gegen den TV Laboe. Das Kreisderby findet um 13.00 Uhr in Schönberg statt.

Die mE vom TSV Schönberg reist am Sonnabend zum Radsredder. Das Spiel in der Regionsliga der HG Region Förde gegen den Wellingdorfer TV findet um 15.00 Uhr statt.

Die mB vom TSV Schönberg gewann das Derby gegen SG Lütejnburg-Dannau

Die mB vom TSV Schönberg gewann das Derby gegen SG Lütejnburg-Dannau

  

Spieler des Wochenendes war Joschua Mayerhoff, der gleich 15 Tore im Kreisderby gegen die SG Lütjenburg-Dannau erzielte.

 

Obwohl Corona geschädigt, gewann die mB vom TSV Schönberg ihr Kreis-Derby in der Regionsliga SH gegen die SG Lütjenburg-Dannau mit 31:24 Toren. In Unterzahl und mit Henrik Klemusch (3) aus der mC lag die mB in der 13. Minute noch 5:7 hinten. Durch Tore von Ben Lukas Diestelhorst (2) und Leo Schäfer (3) stand es zur Halbzeit 13:13 Unentschieden. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts kam die große Zeit von Joschua Mayerhoff (15) und Kjell Schröder (8). Beide ließen die SG Lütjenburg-Dannau ganz alt aussehen. Immer wieder fanden sie die Lücken in der Abwehr und legten in der 37. Minute ein 22:17 vor. Am Ende wurde die SG Lütjenburg-Dannau mit 31:24 nach Hause geschickt. „Tolle Leistung, in Unterzahl das Spiel zu drehen“, teilte Trainer Paul Freitag stolz mit.

Die mC vom TSV Schönberg hatte im Spiel der Regionsliga SH den Suchsdorfer SV zu Gast. Auch hier ließ Corona grüßen, so dass nach einem 4:4 in der 17. Minute ein Rückstand von 6:8 zur Halbzeit stand. Noch in der 45. Minute lag die mC mit 17:19 hinten. Die Tore von Janne Kuchenbuch (7), Henrik Klemusch (3) und den nicht zu bremsenden Fynn Perlewitz (10) brachte kurz vor Schluss eine 21:20 Führung. Einen Siebenmeter hielt Jarne Steffen kurz vor Schluss, nur das 21:21 Unentschieden konnte er auch nicht verhindern. „Großartige Leistung, da wäre mehr drin gewesen, wenn wir die 3 Corona-Fälle nicht gehabt hätten“, meinte Trainer Bennet Eymann nach dem Spiel.

Die mD1 vom TSV Schönberg hatte es im Heimspiel der Regionsliga der HG Region Förde mit der HSG Wagrin zu tun. Die mD sprühte vor Spielwitz und Lauffreudigkeit. Mit Toren von Tade Parbs (9), Simeon Gkazos (3), Bela Doormann (7), Johan Bulbeck (9), Felix Cantzler (21), Bennet Doormann (2), Maximilian Fritz (2), Dominik Wutkowski /1) und Roman Bin (2) wurde aus der 18:5 Halbzeitführung, noch ein 37:12 Kantersieg. Ab der 30. Minute beim Stande von 23:12 warf die HSG Wagrin kein Tor mehr. „Beeindruckend wie lauffreudig die Jungs waren“, strahlte Trainer Cagdas Ciragöz nach der Partie.

Die mD2 erhielt in ihrem Spiel der Regionsliga der HG Region Förde gegen den TSV Altenholz II wesentlich mehr Gegenwehr, als gegen die HSG Wagrin. Bis zur 12. Minute stand es 9:9, dann drehten auch in diesem Spiel Tade Parbs (1), Simeon Gkazos (9), Bela Doormann (9), Johann Bulbeck (3), Bennet Doormann (11) und Hauke Finger (1) auf. Nach einem 14:12 Halbzeitstand wurde in der 34. Minute ein 28:18 für den TSV Schönberg erzielt, weil Oskar Minier im Tor alles hielt. Am Ende gewann der TSV Schönberg auch diese Partie mit 34:24. „Gleich zwei Erfolge so kurz hintereinander, das war schon toll“, meinte auch hier Trainer Cagdas Ciragöz.

Die mE vom TSV Schönberg spielte ihr Kreisderby in der Regionsliga der HG Region Förde bei der HSG Möneberg-Schönkirchen. Im Spiel 3:3 zeigte sich Momme Parbs (10) von seiner Torriecher-Seite und sorgte fast im Alleingang für die 6:10 Halbzeitführung. Mit einem stark haltenden Bjarne Theden hielt sich der TSV Schönberg die auftrumpfende HSG Mönkeberg-Schönkirchen bis zum 10:12 vom Leib. Plötzlich führte die HSG Möneberg-Schönkirchen 14:13. In einer dramatischen Schlussphase sorgte Hannes Höch (3) für den 14:14 Gleichstand. Der letzte Penalty wurde vom TSV Schönberg verworfen, so dass ein gerechtes Unentschieden übrig blieb.

Die wC vom TSV Schönberg hatte es im Heimspiel der Regionsliga SH mit dem TSV Altenholz zu tun. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, lag der TSV Schönberg in der 11. Minute glatt mit 0:7 hinten. Bis zur 21. Minute holten Nika Alpen (1), Frida Helmers (3), Samia Rapecki (2) und Mika Münstermann (4) zum 7:10 auf. Eine Disqualifikation sorgte beim TSV Schönberg für viel Unsicherheit. Der TSV Altenholz zog unaufhörlich in der zweiten Halbzeit davon. Am Ende stand eine 10:33 Niederlage der Schönberger Mädels. „Die Mädchen haben gekämpft und viel probiert“, meinte Trainer Rapecki nach dem Spiel.

Das Halbfinal Hinspiel der 1. Männermannschaft vom TSV Schönberg wurde wegen Corona erneut kurzfristig auf heute, Dienstag, 20.45 Uhr, Schönberger Halle verlegt.

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg konnte ihr Heimspiel in der Regionsklasse 1 der HG Region Förde gegen die HSG Mönkeberg-Schönkichen IV zwar mit fast voller Besetzung wahrnehmen, doch am Ende fehlte bei der 22:24 Niederlage der „Lucky Punch“. Lange Zeit lag die 2. Männermannschaft mit Toren von Paul Rieck (4), Marvin Brumm (2), Paul Schultz (1), Jan Anton (1), Max Freitag (6), Mattes Reimann (1) und Florian Möller hinten. Aus dem 7:12 Halbzeitstand wurde dann in der 51. Minute ein 18:19 und es wackelte in der Schönberg er Halle. Mit Schnelligkeit und Spielwitz schaffte die HSG Mönkeberg-Schönkirchen ihre letzten Tore zum 22:24 Auswärtserfolg. „Da war mehr drin gewesen, so gut haben wir nicht gespielt“, bemerkte Trainer Paul Freitag.

Unterkategorien

Wichtige Information

Aktuelle Öffnungszeiten

Der Geschäftsstelle

Montag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Dienstag: geschlossen

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Freitag: geschlossen

Telefon: 04344 – 3155

geschaeftsstelle@tsvschoenberg.de

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

reservierung-vereinsbus@tsvschoenberg.de
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.