TSV Onlineshop

Der neue offizielle TSV Onlineshop.

Link zum Shop ist in der rechten Navigationsleiste.

 

2. Männer vom TSV Schönberg geht auch in Dänischenhagen 29:19 baden.

2. Männer vom TSV Schönberg geht auch in Dänischenhagen 29:19 baden.

Die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg konnte auswärts im Punktspiel der 1. Regionsklasse der HG Region Foerde nur bis zur 25. Minute in der ersten Halbzeit beim 6:6 in Dänischenhagen glänzen. Danach gab es einen Einbruch der zur 19:29 Niederlage gegen MTV Dänischenhagen II führte. Mit einer gut funktionierenden 6:0 Abwehr und einem blendend aufgelegten Phil Tietje im Tor konnte der TSV Schönberg mit Kreuzen und Anspiele an den Kreis MTV Dänischenhagen II immer wieder in Verlegenheit bringen. Doch nach dem 6:6 Ausgleich in der 25. Minute hatten Klaus Flieger (4), Marcel Pürwitz (2), Paul Freitag (6), Max Freitag (2) Johann Rethwisch (3), Philipp Jordt (1) und Florian Möller (1) ihr "Pulver verschossen". Eine unnötige Härte und einige Fehlwürfe sorgten dann für den 6:12 Halbzeitstand. Der Abstand wuchs in der 2. Halbzeit auf 8:18 in der 40. Minute, obwohl Bosse Rose im Tor sein Können zeigte und auch Jürgen Kühl, Soeren Köhl, Mattes Reimann und Jan-Philipp Willers in der Abwehr noch mal ordentlich zupackten. Erst nach dem 11:29 Rückstand in der 50. Minute konnte der TSV Schönberg bis zum Abpfiff auf 19:29 Toren verkürzen. "Wir sind mit unserer neuen Truppe noch nicht im Wettkampf-Rhythmus, das wird erst nach und nach kommen", meinte Spielertrainer Jan-Philipp Willers nach dem Spiel.

Die mB vom TSV Schönberg hatte im Punktspiel der Regionsliga Schleswig-Holstein die HSG Schleswig zu Gast und lief zunächst einen 2:6 Rückstand bis zur 9. Minute hinterher, um am Ende erst durch einen direkt ausgeführten Freiwurf mit 24:25 zu verlieren. Bis zur 16. Minute schafften Ali Deaibis (5), Cagdas Ciragöz (11/2), Julius Stenzel, Magnus Haß (3), Kjell Dittmer (2), Simon Zwicker (1) und Hannes Sämer (2) sich auf 9:7 abzusetzen. Noch zur Halbzeit führte die mB mit Torwart Sekria Faghiri 14:12 gegen eine stark kämpfende HSG Schleswig. Die 2. Halbzeit war dann nichts für schwache Nerven. Da ging es mit einer 17:15 Führung in der 35. Minute bis zum 24:24 im Gleichschritt aufs Spielende zu. Erst der finale Wurf Sekunden vor Schluss bescherrte der HSG Schleswig einen glücklichen Erfolg. "Die Jungs haben großartig gekämpft, aber zum Schluss kein Fortune gehabt", teilte Trainer Marcel Pürwitz mit.

Die mC vom TSV Schönberg musste ersatzgeschächt nach Hohn, um im Punktspiel der Regionsoberliga gegen die HSG Eider Harde anzutreten. Während die HSG Eider Harde gleich mit 14 Spielern auftrumpfte, musste Trainer Paul Freitag seine 8 Spieler krankheitsbedingt neu sortieren. Die mC wurde prompt bis zur 15. Minute mit 3:11 Toren überfahren. Dann fing sich die Truppe um Felix Schlüter (1), Leo Schäfer (1), Linus Alpen (3), Lewin Raetzell (2), Niklas Kohlmorgen, Joschua Mayerhoff (13/1) und Jannik Ruddies (4). Aus dem 9:20 zur Halbzeit wurde später ein 19:27 und am Ende verlor die mC mit Neu-Torwart Benny Löptin 24:36 gegen eine hochmotivierte HSG Eider Harde. "Alles kein Problem. Wir haben uns gut verkauft, könnten sicherlich im Abwehrverhalten noch zulegen, aber mit der personellen Decke war das schon recht ordentlich", teilte Trainer Paul Freitag nach dem Spiel mit.

Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Paul Freitag zum 030919

Auch die 6 Tore von Paul Freitag brachten die 2. Männermannschaft beim 19:29 gegen MTV Dänischenhagen II nicht näher an ein Unentschieden heran.

Die Frauenmannschaft trifft am Donnerstag auf den THW Kiel

Während die HSG Raisdorf-Klausdorf bereits mit 4:0 Punkten die Regionsoberliga der HG Region Foerde der Frauen anführt, beginnt die Frauenmannschaft vom TSV Schönberg am Donnerstag, 20.30 Uhr, ihre Punktrunde mit einem Auswärtsspiel beim THW Kiel. Trainer Steven Heuer baut mit seinem Aufstiegsteam auf bewährte Kräfte wie Hannah Hebenstein oder Jönna Hirsch, aber auch die Neuzugänge Christine Becker von SC Fortuna Wellsee, Susanne Schummelmann von Ellerbeker TV und Beate Poltrock von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen sollen dafür sorgen, dass es nicht gleich gegen den Abstieg geht. "Das wird eine echte Standortbestimmung für meine Mannschaft. Als Aufsteiger und Newcomer eine besondere Herausforderung. Gerade weil der favorisierte THW Kiel gegen die HSG Raisdorf-Klausdorf mit einer Niederlage gestartet ist", meinte Trainer Stebven Heuer vor der Partie in der Helmut-Wriedt-Halle.


Montags ist in der Grundschule Handball AG

Mit Schulbeginn wird in der Grundschule an den Salzwiesen in Schönberg jeden Montag, von 12.15-13.05 Uhr eine Handball AG für die 2. Klässler und als Bonus auch für 1. Klässler angeboten. Schon seit Jahren läuft diese Kooperation mit dem TSV Schönberg und der Grundschule an den Salzwiesen reibungslos. In diesem Jahr kümmern sich die FSJTlerin Dinah Biller und Trainer Bernd Rapecki um den jüngsten möglichen Nachwuchs im Handball. "Das ist wie eine zusätzliche Sportstunde und wird den Kindern in ihrem Bewegungsdrang voll auf gerecht. Im Mittelpunkt soll zwar der Ball stehen, doch die Motorik, das Teamverhalten und die soziale Kompetenz haben auch einen Schwerpunkt in dieser Sporteinheit", berichtete Dinah Biller die nebenbei noch eine Übungsleiterlizenz-Ausbildung absolviert. Immerhin kamen bei den ersten beiden Einheiten über 24 Kinder in der Sporthalle zusammen. Davon waren sogar über die Hälfte Mädchen. Vielleicht bleiben ja einige übrig, die sich am Mittwoch, 15.15-16.30 Uhr, und am Freitag, 15.00-16.30 Uhr, in der Sporthalle weiterentwickeln wollen.


Foto Friese:

Fri Handball Schul AG zum 300819

Große Freude herrschte bei Michel, Momme und wie sie alle heißen, als es am Montag zur Handball AG in die Sporthalle ging. Dinah Biller hatte als Trainerin alle Hände voll zu tun, um diese "Rasselband" in Bewegung zu halten und eine "Ordnung" ins Gewühle zu bekommen. Da war sie froh, dass Bernd Rapecki sie unterstützte.

Gute 10 Minuten reichten nicht beim 16:30 gegen Polizei SV Kiel

Gute 10 Minuten reichten nicht beim 16:30 gegen Polizei SV Kiel

Die Handballsaison 2019-2020 öffnete am Wochenende ihre Pforten. Dabei traf die 2. Männermannschaft vom TSV Schönberg im Heimspiel der 1. Kreisklasse der HG Region Foerde auf den Polizei SV Kiel. In einem phasenweise holprigen mit vielen technischen Fehlern behafteten typischen Auftaktsspiel konnte sich der Polizei SV Kiel am Ende deutlich mit 30:16 Toren durchsetzen. Dem TSV Schönberg fehlten von Beginn an die Alternativen im Rückraum. Als sich dann noch Philip Jordt verletzte, lastete das Rückraumspiel auf den Schultern von Jan-Philipp Willers (3), Thomas Reimann und Johann Rethwisch (2). Die von Trainer Jan-Philipp Willers neuformierte Schönberger Truppe lag schnell 1:5 und 3:9 nach 15 Minuten hinten. Dann sorgten Philip Lange (3), der agile Mattes Reimann (4) und Florian Möller (1) in der 25. Minute für eine überraschende 11:10 Führung. Zur Halbzeit lag der TSV Schönberg knapp 11:12 hinten. In der zweiten Halbzeit lief der Ball beim TSV Schönberg nicht flüssig durch die eigenen Reihen, sie kassierten zu viele Tore über die Außenpositionen und nutzen ihre Chancen im Angriff nicht konsequent genug. Aus einem 12:17 wurde ein 14:24 in der 49. Minute. die Tore von Marcel Pürwitz und Michael Gröper brachten nicht die erhoffte Wende. "Wir haben die 2. und 3. Mannschaft zusammen gelegt. Da muss erst etwas zusammenwachsen. Das braucht seine Zeit. Wir nehmen die guten Momente mit ins nächste Spiel", analysierte Spielertrainer Jan-Philipp Willers nach der Partie.


Foto Friese:

Fri Handball TSV Schönberg Philipp Jordt zum 270819

Gerade mit Philipp Jordt fehlte dem Schönberger Rückraum in der zweiten Halbzeit die Alternativen beim 16:30 gegen den Polizei SV Kiel.

TSV Onlineshop

Sparkasse

TSV Auto

TSV Bus Termine

Whatsapp 015161319150
  
:

Copyright © 2018. All Rights Reserved.